2. Zooreise: Bodensee

Es geht wieder los…die deutsche Zoolandschaft will unsicher gemacht werden. Allerdings ist diese Reise etwas wetterabhängig und bisher sieht es nicht so schön aus, weshalb neben der ursprünglichen Reise auch ein Alternativplan existiert.
Ziel der Reise: Der Bodensee

Der Bodensee ist jetzt nicht unbedingt für seine Zoos bekannt, aber wenn man sich umsieht findet man (fast) überall Tier- und Wildparks…auch wenn keiner die Größe von Leipzig, Berlin oder Hannover erreicht. Die Umkreissuche der Zootierliste und Zoo-Infos.de können da sehr hilfreich sein (und sind es auch bei meiner Reiseplanung) und so lässt sich auch das eine oder andere Juwel entdecken (aber das sehe ich erst am Ende der Reise)

Die Planung der Reise sieht folgendermaßen aus:

Bei Schönem Wetter:
Tag 1: Geplant sind auf dem Weg nach Friedrichshafen (dem Ort, an dem wir nächtigen werden) der Wild- und Freizeitpark Bodanrück, der
Erlebnistierpark Jägerhof und der Haustierhof Reutemühle. Letzteren habe ich bereits 2012 im Rahmen einer Bodenseetagesreise besucht.
Tag 2: Es geht in die Schweiz. Geplant sind Besuche in St. Gallen (Voliere, Naturkundemuseum und Wildpark), Gossau (Abenteuerland Walter Zoo) und Frauenfeld (Plättlizoo)
Tag 3: Auf dem Heimweg nach Deutschland ist auch ein Besuch in Österreich geplant. Besucht werden dort die Inatura Erlebniswelt in Dornbirn. Weitere Ziele sind der Alpenwildpark Pfänder, der Wildpark Obermaiselstein und die Schmetterlingserlebniswelt Pfronten.
Dabei sind viele neue Ziele dabei, es könnte spannend werden.
Anders sieht die Reiseplanung bei schlechtem Wetter (Regen) aus…:
Das Ziel Friedrichshafen bleibt gleich, nur die Reiseziele verändern sich (obwohl man natürlich auch variieren kann und sehr spontan auf Niederschläge reagieren kann):
Tag 1: Auf dem Weg nach Friedrichshafen werden Abstecher in Ulm (Naturkundemuseum und Zoo) und Stuttgart (Naturkundemuseen) geplant.
Tag 2: Es geht in die Schweiz und die Naturkundemuseen in St. Gallen, Frauenfeld und Winterthur stehen auf dem Programm.
Tag 3: Auf dem Heimweg wird neben der Inatura Erlebniswelt und der Schmetterlingserlebniswelt Pfronten auch das Sea Life und das Naturkundemuseum in Konstanz aufgesucht (auch wenn ich hier noch von keinem Besuch im Sea Life ausgegangen bin)
Drei Tage und sehr viel Auswahl…und dann hat man immer noch nicht alles gesehen, da der Bodensee ja noch so viel mehr zu bieten hat.

Aber der Blog bleibt während meiner Abwesenheit nicht leer…der Besucher darf sich an Anlagenbildern deutscher Zoos erfreuen …

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.