Wild- und Freizeitpark Bodanrück

Wild- und Freizeitpark Bodanrück

Wild- und Freizeitpark Bodanrück

Der Wild- und Freizeitpark Bodanrück, manchmal auch als Wild- und Freizeitpark Allensbach bezeichnet, legt mehr wert auf die Tierhaltung als auf spektakuläre Fahrattraktionen. Der größte Teil des Wald- und Wiesengeländes wird von Gehegen für verschiedene heimische Huftiere (inklusive Sikahirsche) und Braunbären eingenommen. Auch Luchse und einige Vogel-und Kleintierarten sind zu finden. Die Mufflons bewegen sich in einem Teil des Waldes frei, die Gehege von Rothirsch, Damhirsch und Wisent sind vom Parkplatz aus zu besichtigen.
Eine Falknerei bietet in den Sommermonaten Flugvorführungen.
Die Gehege der Tiere sind groß, die Braunbären haben die Möglichkeit zwischen altem Gehege und der 2005 eröffneten Erweiterung zu wechseln.

Der Wild- und Freizeitpark Bodanrück stellte sich als Enttäuschung heraus. Die Tiere haben schöne, abwechslungsreich gestaltete Gehege, aber der Tierbestand unterscheidet sich nicht von anderen Wildparks (auch wenn Steinböcke nicht unbedingt zum alltäglichen Wildpark-Besatz gehören … in Bodenseenähe gibt es genug davon zu sehen).
Für Kinder bietet der Park einige Attraktionen, u. a. einen Abenteuerspielplatz, eine Rutsche und eine Parkeisenbahn. Erwachsene ohne Kinder haben das Nachsehen.

Mehr über den Park findet man hier und hier.

Dieser Beitrag wurde unter Allensbach, Bodanrück, Wildpark abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.