Wildpark Schwarze Berge

Eingang (Wildpark Schwarze Berge)

Eingang (Wildpark Schwarze Berge)

Der Wildpark Schwarze Berge in Rosengarten-Vahrendorf gehört zu den größten Wildparks in Deutschland.
In weitläufigen, naturnahen Gehegen werden zahlreiche heimische Tierarten wie Wisente, Braunbären und Wölfe gehalten. Das riesige begehbare Damhirschfreigehege beherbergt auch eine Falknerei.
Nachttieranlagen werden von Nilflughunden und Wanderratten bewohnt, in Freilandterrarien leben Aspisvipern und Hornottern. Auch zahlreiche Haustierrassen sind vertreten: Hochlandrinder, Hängebauchschweine und Heidschnucken, um nur einige zu nennen. Die europäischen Kleinraubtiere sind mit Fischotter, Rotfuchs und Dachs vertreten, aber auch exotische Tiere wie der bedrohte Dybowskihirsch und die tagaktiven Zwergotter werden gezeigt (neben den erwähnten Nilflughunden).
Vom Elbblickturm auf dem Gelände kann man bei guter Sicht die Elbe, Blankenese, Cranz, den gesamten Hamburger Hafen und den Fernmeldeturm Hamburg-Lohbrügge sehen.

Vor oder nach der Turmbesteigung kann man sich im Waldhaus am Fuß des Turms stärken. Dieses ist erst seit kurzem für Besucher zugänglich.

Der Wildpark Schwarze Berge ist ein lohnendes Ausflugsziel, das größtenteils heimische Tiere zeigt, aber eine familienfreundliche Alternative zum Tierpark Hagenbeck darstellt. Es müssen nicht immer exotische Tiere sein, die begeistern, das Hängebauchschweinbegrüßungskomitee im EIngangsbereich des Wildparks ist nur eines der noch folgenden Highlights.

Mehr über den Wildpark findet man hier und hier (Zootierliste).

Dieser Beitrag wurde unter Rosengarten-Vahrendorf, Schwarze Berge, Wildpark, Zoo abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.