Portrait: Weißkehlmeerkatze

Weißkehlmeerkatze (Erlebniszoo Hannover)

Weißkehlmeerkatze (Erlebniszoo Hannover)

Weißkehlmeerkatzen haben ein graues Fell, der Schwanz und die Beine sind schwärzlich. Namensgebendes Merkmal ist der Kranz aus weißen Haaren im Kehl- und Halsbereich. Weiß ist auch das Kinn im ansonsten dunklen Gesicht. Mit einer Kopfrumpflänge von 40 bis 70 Zentimetern und einem Gewicht von bis zu 9 Kilogramm gehören sie zu den größeren Meerkatzenarten, wobei die Männchen deutlich größer werden als die Weibchen.

Weißkehlmeerkatzen sind in weiten Teilen des östlichen und südlichen Afrikas beheimatet. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich östlich des Rift Valleys von Somalia über Kenia und Tansania bis Südafrika. Ihr Lebensraum sind baumbestandene Gebiete, vorwiegend Wälder.
Über ihre Lebensweise ist nicht viel bekannt, vermutlich stimmt sie mit der der Diademmeerkatzen überein. Demzufolge sind sie tagaktive Baumbewohner und leben in Gruppen von 15 bis 40 Tieren. Diese setzen sich aus einem Männchen, mehreren Weibchen und deren Nachwuchs zusammen. Die Tiere ernähren sich vorwiegend von Früchten, daneben nehmen sie auch Blätter, Samen und Kleintiere zu sich.
In Teilen ihres Verbreitungsgebietes sind sie aufgrund der Bejagung und der Zerstörung ihres Lebensraumes selten geworden, insgesamt zählen die Weißkehlmeerkatzen aber nicht zu den bedrohten Arten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.