Pfauengarten Gaxhardt

Der Pfauengarten wurde 1966 als Gaststätte gegründet. Wie der Name vermuten lässt waren Pfauen die ersten Tiere, die im Garten gehalten wurden. Im Laufe der Jahre wurden sowohl Gastronomie als auch Tierhaltung vergrößert und ausgebaut. Einen Großteil des heutigen Tierbestands bilden Vögel, hauptsächlich Hühnervögel (nicht ausschließlich Pfaue) und Sittiche, aber auch Säugetiere wie Bennettkänguru, Berberaffen und Damhirsch werden gehalten.
In der Gaststätte befindet sich ein veralgtes Aquarium mit Buntbarschen aus dem Malawisee.
Die Volieren machen einen gepflegten Eindruck, die Tiere sehen gesund aus. Verbesserungsbedürftig ist der Käfig der Berberaffen, dieser wirkt klein und trostlos.
Die Vögel im Vogelhaus haben keine ersichtlichen Außenvolieren, das Haus selber macht einen dunklen Eindruck.

Über die Gastronomie selbst kann ich mich nicht äußern, der Biergarten ist nur mit gültiger Tierparkeintrittskarte nutzbar.

Mehr über den Pfauengarten findet man hier und hier.

Dieser Beitrag wurde unter Gaxhardt, Zoo abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.