Artis Amsterdam (Natura Artis Magistra)

Natura Artis Magistra (lat. für: „Die Natur ist die Meisterin (oder Lehrerin) der Kunst“), allgemein als Artis bekannt, ist der zoologische Garten Amsterdams.
Artis wurde im Jahr 1838 gegründet. Auf dem Gelände des Zoos befinden sich auch zwei Museen (Zoologisches und Geologisches) und ein Planetarium. Die Fußgängerwege und die monumentalen historischen Gebäude haben ihr Aussehen aus dem 19. Jahrhundert bewahrt. Das im modernen Stil errichtete Gebäude „De twee cheetahs“ (die zwei Geparden) beherbergt ein Restaurant.
Artis ist eine Tiersammlung, die auch nicht davor zurückschreckt Tiere unterschiedlicher Lebensräume/Kontinente zu vergesellschaften: Besonders auffällig ist das bei der Haustieranlage am Zooeingang. Watussirinder, Kamele und Rentiere teilen sich die Anlage mit Lamas und Hausesel (und die Alpenmurmeltiere bewohnen eine Anlage direkt am Tropenhaus).
Die Amsterdamer Zoo ist bisher der niederländische Zoo, der mir am wenigsten in diesem Land gefallen hat, obwohl ich bisher nur Positives gehört habe.
Der Artis mag einige außergewöhnliche Tierarten (die kleinste Landschildkröte der Welt, den Potto, diverse seltene Haustierrassen) und interessante Tierhäuser aufweisen, aber ich kann nicht sagen, dass mir der Zoo gefallen hat. Vielleicht weil er zu verwinkelt ist und kein Rundweg erkennbar ist.
Meine Meinung zum Aquarium findet man hier.
Seit Oktober 2014 gibt es am Artis den weltweit ersten Zoo für Bakterien und Viren, Micropia. Der Besuch von Micropia ist allerdings im normalen Zoopreis nicht enthalten. Besucht haben wir ihn auch nicht, deswegen kann ich mich dazu nicht weiter äußern.
Mehr über den Zoo findet man hier oder hier (Zootierliste).

Dieser Beitrag wurde unter Amsterdam, Artis, Zoo abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.