Portrait: Blauscheitelmotomot

Blauscheitelmotmot (Zoo Frankfurt)

Blauscheitelmotmot (Zoo Frankfurt)

Der Blauscheitelmotmot wird bis zu 47 cm lange und 150 g schwer
Die Vögel haben ein braunes Brustgefieder, die Stirn und der Schwanz der Vögel sind bläulich grün gefärbt. Der Schnabel, die Beine und die Augenpartie sind schwarz. Die Flügel sind dunkelgrün. Der gezackte Schnabelrand erleichtert den Vögeln das Festhalten ihrer Beutetiere. Die drei Zentimeter langen und sehr locker sitzenden Schwanzfedern sind bis auf die Spitze kahl. Männchen und Weibchen unterscheiden sich äußerlich nicht voneinander.

Der Blauscheitelmotmot kommt in den Regenwäldern, Gebirgen, aber auch in Plantagen von Mittelamerika, dem nördlichen Südamerika und den Inseln Trinidad und Tobago vor.

Die standorttreuen Vögel leben ganzjährig paarweise zusammen. Als Ansitzjäger lauern sie tagsüber einzeln oder als Paar, fast bewegungslos, bis auf wippende Schwanzbewegungen von hohen einzeln hervorstehen Ästen, ihrer Beute auf. Nach der Jagd kehren sie sofort wieder auf ihren Ansitz zurück um die Beute in einem Stück zu verschlingen. Der Blauscheitelmotmot ernährt sich hauptsächlich von Insekten, deren Larven, anderen kleinen Tiere wie Eidechsen, die er am Boden oder im Laub findet, verschmäht aber auch Früchte nicht. Der „huuthuut“-Ruf der Vögel ist sehr laut und tief und wird in langer Folge wiederholt.

Während der Paarungszeit geben die Männchen einen lauten ,,ho“-Laut von sich. Das Nest wird von beiden Partnern als eine bis zu einem Meter lange Röhre mit mehreren Verzweigungen in sandige Flussufer oder andere Steilwände gegraben. Die Bauzeit für das Nest beträgt 3-4, manchmal auch bis zu 10 Wochen. In das am Ende in einer Kammer liegende Nest legt das Weibchen 3-4 weiße, glänzende Eier hinein. Die Brutdauer beträgt 21 Tage. Beide Elternteile übernehmen das Brutgeschäft und die Versorgung der Jungvögel. Im Alter von 4 Wochen verlassen die nun flugfähigen Jungvögel das Nest.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.