Wildpark Reuschenberg

Wildpark Reuschenberg

Wildpark Reuschenberg

Der Wildpark Reuschenberg in Leverkusen wurde durch den Förderkreis Wildpark Leverkusen e.V. gegründet und 1976 eröffnet.
1988 wurde der Park an die Stadt Leverkusen übertragen. Ab 2005 stand der Park kurz vor seiner Schließung. Im Januar 2008 hat die Lebenshilfe – Werkstätten Leverkusen / Rhein-Berg gGmbH den Betrieb des Parks übernommen und im September 2009 an ihr Tochterunternehmen, die IntegraL gGmbH, übergeben.
Der Wildpark zeigt einen Querschnitt durch die heimische Fauna und dabei auch einige Arten, die nicht so häufig in Wildparks zu sehen sind, wie etwa Alpenkrähe, Uferschnepfe und Silbermöwe.
Daneben findet man natürlich auch zahlreiche Vertreter der heimischen Fauna, vom Fischotter zu Mufflon und Damhirsch. Auf mehreren natürlich gestalteten Teichen leben Wasser- und Stelzvögel (Enten, Gänse, Kraniche und Weiß- und Schwarzstörche) und auch einige Haustierrassen (Zweigziege, Ouessantschaf und Bentheimer Landschaf) sind vertreten.
Der hintere, noch wenig erschlossene Tierparkteil beherbergt neben einem Bienen-Schaustock einige Wasservogelteiche.
Der Wildpark ist ein echtes Kleinod in einer Region, die vor allem durch ihre Zoodichte bekannt ist. Der Wildpark versucht erst gar nicht sich in diese Riege einzugliedern und schafft so einen ruhigen Ort des Rückzugs, der Bekanntes mit Unbekanntem vermischt und den Tieren abwechslungsreiche Anlagen bietet.

Mehr über den Wildpark findet man hier und hier (Zootierliste).

Dieser Beitrag wurde unter Leverkusen, Reuschenberg, Wildpark, Zoo abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.