Zoo Amersfoort

Eingang (Zoo Amersfoort)

Eingang (Zoo Amersfoort)

Der Dierenpark Amersfoort ist ein in der niederländischen Provinz Utrecht gelegener Zoo im Westen von Amersfoort. Er wurde 1948 mit sehr wenigen Tieren gegründet und hat sich seitdem zu einem ca. 10 ha großen Zoo entwickelt. Am Rande eines Waldes gelegen wurde die vorhandene Vegetation gut in das Zookonzept eingebunden.
Seit 1988 wurde der Zoo ständig um einige Attraktionen erweitert, u. a. durch eine afrikanische Savannenlandschaft, die Stadt des Altertums (1999) mit Bauwerken aus verschiedenen antiken Kulturen, in deren Anlagen verschiedene afrikanische Haus- und Wildtiere leben. Auch Flughunde befinden sich irgendwo in den verwinkelten Gängen. Nachtaktive Tiere kann man in „De Nacht“ (2003) hautnah erleben. Der Dingpark bietet nicht nur Nachbildungen von Dinosauriern, auch echte Exemplare von Riesenschildkröten und Heimkasuare werden gezeigt.
Spektakulär ist die begehbare Voliere mit Geiern, Störchen und Pelikanen. Auch die Anlage der indischen Elefanten ist sehenswert und interessant gestaltet, so dass man zwar von vielen Seiten die Tiere beobachten kann, selbst aber nicht unbedingt gesehen wird.
Und das sind nur einige der Highlights. Gesicherte Kletterpfade führen über Bären- und Hyänenanlagen, einen Fluss kann man mit dem Tretboot befahren und ich gebe zu, das ich mich in die Beschilderung verliebt habe, auch wenn die Informationen nicht sehr ausführlich sind, auch Ausländer verstehen sie.

Mag man den Dierenpark in Amersfoort selten im gleichen Atemzug wie die Großen Zoos in Amsterdam, Rotterdam oder Arnhem hören, so ist ein Besuch für die ganze Familie lohnenswert. Und auch der zoologisch interessierte wird eine Anzahl seltener Tiere bewundern können, darunter Schabrackenschakale oder Schwarzkehlwarane. Und es gibt Weiße Tiger…

Mich hat der Zoo angenehm überrascht und ich hoffe, dass dies nicht mein letzter Besuch dort gewesen ist.
Mehr über den Zoo erfährt man hier und hier (Zootierliste)

Dieser Beitrag wurde unter Amersfoort, Zoo abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.