Neues aus Augsburg

Auszüge aus dem monatlichen Newsletter:
Geschlüpft sind vier weiße Löffler in zwei Nestern; so erfolgreich war der Zoo noch nie. Auch die Rosa Löffler saßen auf befruchteten Eiern, allerdings sind diese kurz vor dem Schlupftermin am Boden vor dem Nest gefunden worden. Ebenfalls geschlüpft sind drei Seidenreiher und sechs Zebrafinken.
(bei meinem letzten Besuch hatte ich ein kleines Video aus einem der Löfflernester gedreht…)
Bei den Säugern wurde der erste Steinbock geboren, außerdem ein Pavian, und es schlüpfte erstmals im Augsburger Zoo ein Mindanao Bindenwaran. Vielleicht werden es noch mehr, denn auch die anderen Eier sehen vielversprechend aus.

Aus der Wilhelma Stuttgart kam ein Veilchenastrild, außerdem zwei Braunkopftangaren aus dem Zoo Basel.

Endlich konnten im Vogelbestand die schon länger anstehenden Tiertransporte realisisert werden. So gingen zwei unserer Graukopfkasarkas an den Zoo Ebbs in Österreich, ein weiblicher Eselpapagei an den Zoo Chemnitz, sowie zwei Moorenten, eine Straußwachtel und ein Weißohrbülbül an privat. Zwei Baumpythons wurden an den Zoo Fuengirola in Spanien abgegeben, und ein männliches Baumstreifenhörnchen an den Zoo Chemnitz.

Gestorben sind ein Erdmännchen, ein Bennett Känguru und eine Impala. Leider musste auch eines der Fennekweibchen eingeschläfert werden, da sie hochgradig an Lungenwürmern litt und außerdem eine Gebärmuttervereiterung hatte.
Im Vogelbestand starben eine Kolbenente und ein Kapuzenzeisig.

An der Biber- und Otteranlage ist ein neues Spielgerät ausgebaut worden. Aus Robinienholz wurde, passend zum Thema, eine Biberburg nachempfunden. Angegliedert ist eine Sitzgelegenheit für die Mütter, respektive Väter zum Aufpassen auf die Kinder, oder für eine Brotzeit. Verschiedene spielerische Elemente laden außerdem zum Entdecken ein. Ab Pfingsten kann er dann zum Spielen auch frei gegeben werden.

Auch bei der Elefantenanlage hat sich viel Erfreuliches getan. Einerseits sind größere Spenden eingegangen: So haben die vier Augsburger Rotaryclubs anlässlich ihres diesjährigen Charitygolfturniers den Zoo Augsburg als Unterstützungsprojekt gewählt. So kamen 15.000.- € an Spenden zusammen, die bei der Abendveranstaltung im Anschluss an das Turnier an Frau Jantschke übergeben wurde.
Außerdem hat DTS Catering (Daniela & Thomas Schnörzinger), Mitglied im Rotaryclub Augsburg-Renaissancestadt, die gesamten Einnahmen aus der Teilnehmerpauschale für Essen & Trinken der letztjährigen Weihnachtsfeier des Rotaryclubs Augsburg-Renaissancestadt in Höhe von 3.285 € an den Zoo Augsburg für den Neubau der Elefantenanlage gespendet.

Unter dem Dach der Stiftergemeinschaft der Stadtsparkasse Augsburg im HAUS DER STIFTER wurde die Stiftung „Zoo Augsburg“ errichtet, und in der letzten Woche die Stiftungsurkunde übergeben. Der Zoo erhofft sich dadurch die Ansprache von möglichen neuen Unterstützergruppen, sowohl bei den Privatpersonen, als auch bei den Firmen. Auch Erbschaften können als Zustiftungen aufgenommen werden und das Stiftungskapital vergrößern. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage.

Dieser Beitrag wurde unter Augsburg, Zoo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.