AZ-Vogelpark Lampertheim

Im nur 20 m breiten, aber 250 m langen Park führt der einzige Weg an vielen Volieren entlang bis er in einem Bereich endet, der einigen Säugetieren (Ziegen, Pferden, Eseln) vorbehalten ist. Unter den Vögeln befinden sich zahlreiche Papageienarten, darunter Amazonen und Kakadus. An zwei Teichen tummeln sich Gänse, Enten und Schwäne (oder besser gesagt ein paar Gänse, Enten und ein Höckerschwan).
Das Greifvogelhaus wurde komplett abgedeckt. Das Wellblech-Dach wurde, zum Teil mit schwerem Mauerwerk und Betonstützen, über eine gegenüberliegende Voliere geweht und landete in einem Teich und auf einer Wiese. Während meines Besuchs habe ich auch keine Greifvögel gesehen.
Das Hauptaugenmerk des Vogelparks liegt im Eingangsbereich mit kleiner Gaststätte und Spielplatz. Gegenüber der Toiletten befindet sich ein Diorama mit verschiedenen ausgebleichten Vogelpräparaten.
Ob es am Feiertag lag oder ein normales Problem darstellt, kann ich nicht beurteilen, aber während meines Besuchs (bei einem besucherstarken Christie Himmelfahrt) stank es in toilettennähe sehr unangenehm.
Die Gartenanlage ist geprägt durch Blumenkübel, Gartenzwergen und Springbrunnen. Nur die Volieren bieten ein teilweise trostloses Bild.
Was nun durch Sturmschäden verschuldet ist und was nicht, kann ich nicht beurteilen und ich kann verstehen, dass der kleine Vogelpark gerade dringend Hilfe nötig hat, aber man kann auch Volieren interessant gestalten, das machen andere Vogelparks (teilweise) vor.
Inwieweit das Motto „Artenschutz durch Zucht“ durchgeführt wird, war mir auch nicht ersichtlich. Beispielsweise habe ich keinerlei Hinweise auf die Beteiligung an einem EEP gefunden.
In den Baumwipfeln des kleinen Parks nisten Weißstörche, aber das scheint in der näheren Umgebung keine Seltenheit zu sein.
Ich werde den AZ-Vogelpark Lampertheim wohl kein zweites Mal besuchen.

Mehr über den Vogelpark findet man hier und hier (Zootierliste).

Dieser Beitrag wurde unter Lampertheim, Vogelpark, Zoo abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.