Bloglovin – Mehr als eine Woche später …

Am 9. Juli wurde ich Teil der Bloglovin-Community.
Und was hat sich seit dem verändert? Nichts. Aber vielleicht ist es noch zu früh für eine positive Prognose, oder ich beteilige mich zu wenig an der Community. Manchmal soll so etwas ja helfen.
Ich beobachte weiter…

Immerhin habe ich schon zwei Bloglovin-Follower. Diese sind dem Blog aber schon vorher gefolgt. Immerhin kann man jeden Blog bei Bloglovin anmelden und dann folgen.
Wie man an mehr Follower kommt wird auch bei Bloglovin erklärt:
Mithilfe eines Widgets kann man Leser dazu animieren, über Bloglovin dem Blog zu folgen. Ich habe in der Sidebar ein Widget, geholfen hat es bisher nichts.
Auch durch eine aktive Beteiligung bei Bloglovin generiert man Follower. Ausprobiert habe ich das noch nicht, ich muss mich erst noch etwas zurechtfinden. Aber wer weiß…vielleicht ändert sich das noch und es gibt mehr Follower.
Man kann seinen Bloglovin-Account auch mit Facebook verbinden, dann erfahren die Follower dort von Bloglovin und können folgen. Ich habe nur noch nicht herausgefunden wie ich das machen kann, bzw. wie ich den Facebook-Account des Beutelwolf-Blog mit Bloglovin verbinden kann. Intensiv gesucht habe ich aber auch noch nicht.

Ich bin nicht Follower-geil. Natürlich will ich, dass mein Blog gelesen wird. Meine Besucherzahlen sagen mir, dass ich nicht nur für mich schreibe (und in gewissen Kreisen ist der Blog auch bekannt).
Aber hin und wieder will man etwas ausprobieren und vielleicht erreicht man auch neue Leser.
Wer weiß.
Bloglovin ist ein Experiment.
Ich selbst habe begonnen einigen Blogs über die Plattform zu folgen (zwei Tierblogs, ein Bücherblog und ein Blog der Grenzwissenschaften). Täglich bekomme ich eine Mail mit den letzten Beiträgen der Blogs. Das ist vergleichbar mit diversen Google Alerts und sehr hilfreich. So habe ich auf einen Blick alle neuen Beiträge und klicke die an, die mich interessieren. Und wenn ein Blog mal nichts geschrieben hat, muss ich den Blog auch nicht aufsuchen.
Ich weiß, dass man Blogs auch über andere Wege folgen kann, unter anderem auch über RSS-Feeds, aber davon war ich noch nie ein Freund. Von daher finde ich (als Nutzer) Bloglovin sehr praktisch. Auch wenn es noch ausbaufähig ist.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen