Zoo Dresden

2012
2013
2014

Am Afrikahaus wird fleißig gearbeitet, bis September 2017 soll es fertig sein. Die Umbaumaßnahmen sehen vor, dass den Elefanten im Inneren des Hauses eine größere Lauffläche mit Sandboden und Regenwalddusche zur Verfügung steht. Dafür müssen die Besucherbrücke, das Africafé sowie der Wassergraben der Mandrills weichen und die Boxen werden in einen Anbau verlegt. Die Mandrill-Innenanlage wird durch Kletterbäume „vergrößert“. Nach Fertigstellung der Arbeiten im Haus soll die Erweiterung und Neugestaltung der Außenanlage für die Elefanten erfolgen.
Außer den Elefanten sind keine der früheren Bewohner des Afrikahauses zu sehen. Das betrifft auch die Nacktmull-Kolonie am Eingang.
Neue Bewohner im Zoo sind Sundagavial, Süßwasserkrokodile, Gundis, Chinesische Baumstreifenhörnchen, Mohrenmakis und Sattelstörche.
Die Außenanlagen am Zoo unter der Erde sind einem Kräutergarten gewichen.

Dieser Beitrag wurde unter Dresden, Zoo abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.