Montagsfrage: Gibt es Bücher/Reihen (Bestseller), über die du gerade ständig stolperst, sie aber nicht lesen möchtest?

Es wird mal wieder Zeit für eine Montagsfrage. Letzte Woche habe ich mich nicht beteiligt, da ich zum Thema (Welche Bücher hast du zuletzt aussortiert?) nichts zu sagen hatte (und es mich auch nicht sonderlich interessiert hat, was andere dazu sagen).
Zum heutigen Thema habe ich einiges zu sagen (ob es jemanden interessiert sei dahin gestellt).
Mit Bestsellern an sich habe ich so meine Probleme. Jeder liest sie, die meisten lieben sie und wenn ich denke, dass ich ein spannendes/interessantes Buch vor mir habe, dann werde ich meistens enttäuscht. Jedenfalls war das in der Vergangenheit erstaunlich häufig der Fall, so dass es jetzt eher selten vorkommt, dass ich einen Bestseller lese, es sei denn er interessiert mich auch aus anderen Gründen, außer dem, dass er irgendwo Platz eins ist)
Ausnahmen bestätigen die Regel, aber meist kann ich Bestseller gut ignorieren.
Und natürlich gibt es Reihen, die ich nicht lesen möchte:
George R. R. Martin: Das Lied von Eis und Feuer/Game of Thrones: Ich mag die TV-Serie, aber bisher hat es mich noch nicht gereizt auch zu den Büchern zu greifen. Oft interessieren mich die Bücher zu diversen Serien (und Fantasy bin ich nicht abgeneigt) und eine wirkliche Erklärung habe ich nicht, wrum ich nicht mal einen Blick hineinwerfe.
Erin Watt: Die Paper-Trilogie: In diversen Bücherblogs (und auch zu Beiträgen diverser Montagsfragen und TTTs) stößt man immer wieder auf Paper Princess, Paper Prince und Paper Palace. Begeisterte LeserINNEN können wohl nicht genug davon bekommen… Nun ja, mich hat der Klappentext von Paper Princess eher abgeschreckt.
Und dann gibt es noch alles was von J. K. Rowling (und bisher nicht von mir gelesen wurde) und Stephenie Meyer stammt und Panem.
Einfach aus dem Grund: Interessiert mich nicht (mehr), vielleicht bin ich auch einfach nicht die Zielgruppe.
Aber da ich fast nur Buchbloggerinnen (mit ganz wenigen Ausnahmen) kenne, ist es verständlich, dass man dort eher auf Bücher trifft, die einem weiblichen Geschmack entsprechen …

Dieser Beitrag wurde unter Blogparade veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten auf Montagsfrage: Gibt es Bücher/Reihen (Bestseller), über die du gerade ständig stolperst, sie aber nicht lesen möchtest?

  1. Sheena sagt:

    Hallo lieber Martin,

    Ja das stimmt George R. R. Martin: Das Lied von Eis und Feuer/Game of Thrones hätte ich bei mir auch noch aufführen können. Der ganze Hype darum nervt gewaltig.

    VG Sheena

  2. Corly sagt:

    Huhu,

    Games of Thrones reizt mich auch nicht. Irgendwie schreckt mich da die Anzahl der Teile sowie die Dicke der Bücher ab. Ich selbst wurde zum ersten mal auf die Bücher etwa vor 7 Jahren aufmerksam gemacht. Ich es bisher weder gelesen noch gelesen. Die Welt klingt interessant, aber der Rest schreckt mich doch eher ab.

    Paper Princess haben wir gerade gemeinsam. Der Klappenxtext klingt zwar gut, schreckt mich aber auch ab. Ich bin hier einfach unsicher wegen dem Inhalt.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2017/08/21/montagsfrage-stolpersteine-aktuell-uninteressantemag-nicht-lesen-buecher/

    LG Corly

    • Martin sagt:

      Hallo Corly,
      ich habe keine Ahnung wie viele Teile GoT es gibt. Ich habe auch sonst nicht so viel von G. R. R. Martin mitbekommen und tatsächlich erst ein Buch (Fiebertraum) von ihm gelesen. Das hat mich jetzt nicht vom Hocker gerissen.
      bei Paper… sehe ich es genauso…ich bin mir nicht wirklich sicher, ob mich das interessiert. Aber man muss ja auch nicht alles lesen (abgesehen davon, dass das gar nicht möglich ist)
      Liebe Grüße
      Martin

  3. Hallo Martin,

    unsere Gemeinsamkeit mit „Paper Princess“ hast du ja schon entdeckt. Bei „das Lied von Eis und Feuer“ ist es bei mir umgedreht, das sind meine Lieblingsbücher, aber die Fernsehserie habe ich abgebrochen und keine 10 Pferde werden mich dazu bringen je wieder eine Folge zu gucken.
    Ich finde es erfrischend zu Lesen, dass du „Panem“ nicht lesen willst. Ich habe die Bücher zwar gelesen, aber ich bin einer der wenigen Menschen der die Reihe nicht mochte. Band 1 war noch ganz okay, aber die Folgebände gefielen mir überhaupt nicht.

    LG und einen schönen Montag
    Elisa

    • Martin sagt:

      Hallo Elisa,
      sehr witzig, wie unterschielich die Geschmäcker sind. Ich muss alerdings gestehen, dass ich drei Anläufe brauchte, um GoT zu mögen. Und wenn die Serie nicht so gehypt worden würe, hätte ich vermutlich nicht weiter geschaut. Bei anderen gehypten Serien bleibt es meist bei nur einer Chance.
      bei PANEM dachte ich erst es wäre eine Art SF-Variante der BISS-Reihe, dann habe ich die ersten beiden Filme gesehen (allerdings nicht im Kino) und festgestellt, dass das erstens nicht so ist und es mich zweitens trotzdem nicht interessiert.
      Paper Princess ist ja in fast jedem Beitrag dabei…

      Liebe Grüße
      Martin

  4. Hallo Martin,

    GoT wird in den Blogs tatsächlich recht häufig genannt.
    BTW: Männliche Buchblogger sind denk ich eh massiv in der Minderheit, so dass wir oftmals die Hähne im Krob sind 😀

    Viele Grüße
    Der Büchernarr Frank

    • Martin sagt:

      Hallo Frank,
      männliche Buchblogger kann ich an einer Hand abzählen und ich bin mir nicht einmal sicher, ob diese Hand alle Finger haben muss.
      Viele Grüße
      Martin

  5. Sabz sagt:

    Hi Martin,

    bei mir ist das in deinen genannten Fällen genau umgekehrt, ich möchte irgendwann mal die GoT Bücher lesen, weil ich schon häufig gehört habe, wie gut die sind und auch die Paper Reihe interessiert mich aus dem Grund. Wenn es Bücher schaffen so viele Leute zu begeistern, dann müssen die ja irgendwas an sich haben, zumindest denke ich immer so. Wenn ich unsicher bin, kaufe ich halt ein günstiges Gebrauchtexemplar, dann wäre der Verlust nicht so groß, wenn das Buch doch enttäuschend ist, abgesehen von der Zeit, die ich investiert habe. Da ich aber viel davon habe, ist auch das nicht so schlimm 😀
    Aber mir ist auch schon aufgefallen, dass in vielen Blogs auch oft eben diese typischen Frauenbücher aufgeführt werden, also ist es ganz verständlich, dass es dir manchmal so geht 😀

    Viele Grüße,
    Sabz

    • Martin sagt:

      Hallo Sabz,
      ich hab noch nie daran gedacht, dass ich ins Lesen auch Zeit investiere. Ich lese auch Bücher, die wohl eher Frauen ansprechen (jedenfalls kenne ich keinen Mann, der jemals offen zugegeben hätte, dass er OUTLANDER gelesen hätte). Ich habe damit keine Probleme…selbst Kinderbücher bleiben vor mir nicht verschont.
      Aber man muss (und kann) nicht alles lesen.
      Liebe Grüße
      Martin

  6. Tessa Jones sagt:

    Hallo Martin,

    vielen Dank für deinen Besuch bei mir!

    Die Paper-Trilogie kommt heute wirklich sehr oft vor, ich habe sie ja auch gewählt. Von Game of Thrones habe ich weder die Bücher gelesen noch die Serie geschaut, obwohl ich eigentlich sehr gerne Fantasy lese. Ich weiß nicht mal genau, warum das so ist.

    Deine Einstellung ist richtig, einen Bestseller nur dann zu lesen, wenn einen das Thema interessiert und/oder der Klappentext ansprechend ist. Natürlich kann es auch sein, dass man sich über ein Buch eine eigene Meinung bilden möchte, dann muss man es wohl oder übel lesen, auch wenn es einen vielleicht überhaupt nicht interessiert. Ich jedoch finde, dass es dort draußen so viele tolle Geschichten gibt, die ich noch lesen möchte, da finde ich einfach nicht die Zeit dafür, ein Buch zu lesen, was mich eigentlich gar nicht anspricht.

    Ich wünsche Dir einen tollen Wochenstart!

    Liebe Grüße
    Tessa

    • Martin sagt:

      Hallo Tessa,
      du hast vollkommen Recht. Es gibt so viele tolle Geschichten, die lohnenswert sind, dass sie gelesen werden. Viele davon gehen unter, weil die Bestseller so überpräsent sind. Aber wenn man die Augen in der Buchblogwelt offen hält, findet man hin und wieder auch ein schönes (Kaum oder nicht bekanntes) Buch.
      Liebe Grüße
      Martin

  7. Hey Martin,

    ich habe mich sehr sehr lange vor GoT gedrückt. Ich wollte es partout weder lesen noch sehen, weil der Hype diese grauenhaften Ausmaße angenommen hatte. Das ist ja noch immer so. Ich war stur, trotzig und hab mich ein bisschen wie ein verzogenes Kind aufgeführt, dass sich unbedingt für etwas Besonderes halten will und deshalb keinesfalls das gleiche Spielzeug möchte, das alle anderen auch haben. Irgendwann stand dann der erste Band auf Englisch in der Buchhandlung vor mir und war phänomenal günstig. Und ich habe nachgegeben. Die Neugier siegte. Ich weiß nicht, wieso es mich plötzlich überkam. Es hat dann noch mal ewig gedauert, bis ich ihn auch gelesen habe, aber seitdem bin ich infiziert. Ich kann nun nicht behaupten, dass ich sofort Schnappatmung bekomme, sobald jemand GoT und George R.R. Martin nur erwähnt, doch die Reihe ist meiner Meinung nach tatsächlich sehr gut. Es gibt Autor_innen, die noch besser sind, aber Mr. Martin spielt schon ganz oben mit, das kann ich nicht leugnen.
    Die Serie kommt mir trotzdem nicht in die Tüte. Ich werde mich nicht selbst spoilern, so dämlich bin ich nicht. 😉 Und ich hasse es, dass die Serie mittlerweile weiter fortgeschritten ist, als die Buchreihe. Ich hasse es, dass wir schon wieder seit 6 Jahren auf den nächsten Band warten und ein Ende nicht abzusehen ist. Was da abläuft, ist meiner Ansicht nach nicht mehr normal. Eine Buchverfilmung, die das Buch überholt… Da kann ich nur den Kopf schütteln.

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    • Martin sagt:

      Hallo Elli,
      ich habe erst ein Buch von G. R. R. Martin gelesen und das ist so lange her, dass ich schon keine Erinnerung mehr daran habe. Aber es scheint mich nicht sonderlich gefesselt zu haben, denn damals gab es ja Das Lied von Eis und Feuer schon.
      Ich mag die Serie, aber als HardCorefan würde ich mich nicht bezeichnen.
      Vermutlich würde es mich auch nerven, wenn ich jahrelang auf eine Fortsetzung warten müsste, vor allem bei einem Stoff wie GoT.
      Liebe Grüße
      Martin

  8. Gabi sagt:

    Okay, Paper Princess habe ich gelesen und es war eine Verschwendung von Zeit und Geld. Ich habe dazu gegriffen, weil ich nicht über Bücher lästern wollte, die ich nicht gelesen habe. Aber es war kein Vergnügen, mich da durchzuquälen und ich bin froh, dass diese Erfahrung jetzt abgehakt ist.

    Aus dem Bauch heraus neige ich inzwischen auch dazu, gehypte Bücher erst einmal oder gar auf Dauer zu ignorieren. Aber natürlich können einem dadurch auch ganz tolle Bücher entgehen und deswegen versuche ich ganz bewusst, mich davon loszulösen, ob jeder das Buch lesen will oder nur ich. Wenn mich der Inhalt interessiert oder ich den Autor gerne lese und vielleicht noch ein paar Blogger, deren Meinung ich schätze, sich positiv dazu geäußert haben, dann lese ich das Buch.

    LG Gabi

  9. Sophia sagt:

    Hey,
    Also von der Paper – Triologie habe ich ja noch nie was gehört…
    Hab ich den Hype wohl nicht mitbekommen 🙂
    LG, Sophia

    • Martin sagt:

      Hallo Sophia,
      das ist wirklich erstaunlich…ich habe den Eindruck man kommt daran fast nicht mehr vorbei.
      Aber vielleicht täusche ich mich auch und nur mein derzeitiges Umfeld ist davon „verseucht“.
      LG
      Martin

Kommentar verfassen