Pokémon

Mit Karpador JUMP bin ich durch … mehr oder weniger. Acht Ligen habe ich erledigt, meine Karpador zu Hochleistungssprüngen gebracht und alle Futter- und Trainingsarten auf Level 50 gebracht (mehr ist noch drin).
Aber das Spiel ist noch nicht beendet. Der Kampf gegen die Top Vier ist zwar angekündigt, wird aber wohl erst mit dem nächsten Update kommen. Bis dahin kann ich mir die Zeit mit der (oder den) Extraliga (Ligen?) vertreiben.
Das Trading Card Game Online spiele ich derzeit dagegen weniger, da ich fast nur noch übermässige Gegner bekomme und nur noch selten einen Kampf gewinne (oder ein gegnerisches Pokémon besiege). Ich habe ein Deck, das fast unbesiegbar ist (und das hauptsächlich aus Psiana und Lunala besteht), aber damit kann ich bei den täglichen Aufgaben nicht punkten. Ganz habe ich das Spiel noch nicht aufgegeben und vielleicht wird das auch wieder beser, aber im Moment ist ein bisschen die Luft raus.

Und mal was anderes von NINTENDO, das nur am Rande mit Pokémon zu tun hat.
Die Familie der mobilen Nintendo 2DS & 3DS-Konsolen freut sich über Nachwuchs: Der New Nintendo 2DS XL ist da. Der neue Handheld ist leichter als der New Nintendo 3DS XL, verfügt aber über die gleiche Power, einen genauso großen, oberen Bildschirm (4,88 Zoll) und eine integrierte NFC-Schnittstelle für amiibo-Figuren und -Karten. Er öffnet den Zugang zu mehr als 1.000 Titeln aus dem riesigen Katalog hochwertiger Spiele für Nintendo 3DS, New Nintendo 3DS und Nintendo DS – allesamt in 2D spielbar. Das kompakte Leichtgewicht glänzt durch das praktische, klappbare Design und ist in zwei stylischen Farbkombinationen zu haben: in Schwarz+Türkis sowie in Weiß+Orange.
„Die Konsolen der Nintendo 3DS-Familie sorgen seit 2011 mit einer großen Palette von Qualitätstiteln für jede Menge Spielspaß – und zeugen so von der anhaltenden Begeisterung für mobile Videospiele“, sagt Satoru Shibata, Präsident von Nintendo of Europe. „Mit dem kompakten und leichten New Nintendo 2DS XL können die Spieler großartige Titel aus über sechs Jahren nutzen, wo immer sie gerade sind. Und viele weitere Neuheiten zeichnen sich schon am Horizont ab.“

28.07.2017, Zoo Osnabrück
Am 4. und 5. August „Pokémon Go“-Event im Zoo
Die „SafariZOOne Osnabrück“ geht im August in eine weitere Runde: Am Freitag, 4. August und Samstag, 5. August können Fans des Handyspiels „Pokémon Go“ wieder durch den Zoo streifen und nach Kassenschluss für nur 5 Euro auf Pokémon-Jagd gehen. Diesen vergünstigten Eintritt und die verlängerten Öffnungszeiten können aber auch „nicht-Spieler“ nutzen.
Fans des Handyspiels „Pokémon Go“ kommen auch am 1. Augustwochenende im Zoo Osnabrück wieder auf ihre Kosten: Am Freitag, den 4. August und Samstag, den 5. August öffnet der Zoo nach Kassenschluss von 18 Uhr bis 20:30 Uhr seine Türen für die digitale Eier-Jagd. Wer nur den abendlichen Zoo, Elefantenjungtier Minh-Tan und Seehundnachwuchs Fenja besuchen will, kann sich ebenfalls auf verlängerte Öffnungszeiten und einen vergünstigten Eintrittspreis freuen. „Wir bekommen immer noch viele Anfragen, ob und wann die ‚SafariZOOne‘ wieder stattfindet. Deshalb laden wir auch im August alle Pokémon und Zoo-Fans ein, den Zoo nach den regulären Öffnungszeiten zu besuchen, Pokémons zu fangen, aber natürlich auch die Zootiere zu beobachten“, erklärt Veranstaltungskauffrau Diana Reuvekamp.
Insgesamt warten auf die Fans von Pikachu, Glumanda und Co. zwei Arenen und ganze 22 Poké-Stops. Außerdem werden regelmäßig sogenannte „Lockmodule“ freigeschaltet. Der Eintritt zur „SafariZOOne“ beträgt 5 Euro. Jahreskarteninhaber zahlen 2,50 Euro, um die zahlreichen Taschenmonster aufzuspüren. Der Erlös fließt, wie schon die letzten Male, in den Verein „Löwen für Löwen“ und somit in die Vergrößerung der Löwenanlage.
Zeiten und Tickets im Überblick:
Freitag, 4. August und Samstag, 5. August 2017
Einlass von 18 Uhr bis 20 Uhr, Ende der Veranstaltung um 20:30 Uhr
Eintritt: 5 Euro/Person, Jahreskarteninhaber 2,50 Euro/Person.

Neues zum 20. Pokemon-Film gibt es auch. Nach einem (nicht unerwarteten) sehr erfolgreichen Start kommt der Film (Pokémon: Du bist dran!) auch nach deutschland. Allerdings nur in bestimmten Kinos (die noch bekannt gegeben werden) und nur an zwei Tagen, dem 5. und 6. November.
Mit gefüllten Kinosälen ist zu rechnen.

Dieser Beitrag wurde unter Osnabrück, Pokémon, Zoo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen