Top Ten Thursday: 10 Bücher, deren Titel mit einem „P“ beginnen


Ursprünglich wollte ich mich an diesem TTT nicht beteiligen, aber nach längerem Nachdenken (und Suchen), habe ich tatsächlich einige passende Titel gefunden.
Und hier meine Liste (die natürlich neben zum Blog passenden Büchern, auch anderes enthält):

1. Papageien down under
2. Papageien der Welt
3. Primatenhaltung im Zoo
4. Paviane
5. Piranhas: Sägesalmler in der Natur und im Aquarium
Zu den Büchern muss man wohl kaum etwas sagen, dazu sind sie zu speziell. Die beiden Papageienbücher bieten schöne Bilder von Papageien in ihrem natürlichen Lebensraum, das Piranha-Buch richtet sich eher an interessierte Aquarianer (und ist Teil einer Reihe, die sich auch mit anderen Fischengruppen befasst).
Und was die beiden Affenbücher anbelangt, so dürften diese eher für Spezialisten geeignet sein.
Aber es gibt ja mehr als Primaten, Papageien und Piranhas…
6. Rick Riordan: Percy Jackson – Diebe im Olymp
Auf unterhaltsame (und natürlich spannende Weise) werden griechische Mythen in die Neuzeit übertragen. Halbgötter und mythische Wesen und das 21. Jahrhundert. Ich kenne bisher nur den ersten Band, aber es gibt einige mehr (und ich weiß auch nicht, warum ich nicht weiter gelesen habe, einer der wahrscheinlichsten Gründe dürfte die Unübersichtlichkeit meines SuBs gewesen sein…Ich werde mich jetzt aber nicht weiter über das bei mir herrschende Bücherchaos auslassen).
7. Agatha Christie: Poirot rechnet ab
Natürlich darf Agatha Christie mit Hercules Poirot, dem berühmten belgischen Schnüffler, nicht fehlen. Bei Poirot rechnet ab handelt es sich um eine Anthologie mit elf Kurzgeschichten. Nicht alle sind dabei Meisterwerke, aber da ich Poirot mag, gefallen mir alle seine Auftritte (selbst wenn es sich nur um kurze handelt), und dann ist der Fall nebensächlich. Zumal es nie Poirot selbst ist, der seine Fälle präsentiert und der Außenstehende (selbst wenn es sein Freund Hastings ist) hat ein ganz anderes Bild als der Belgier selbst.
8. Julie Kagawa: Plötzlich Fee
Ich kenne die Reihe noch nicht, stolpere aber immer wieder darüber … Das Interesse steigt.
Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass off enbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs, und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sichs versieht, verliebt sie sich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?
Vielleicht ein bisschen kitschig aber für zwischendurch … (Manchmal mag ich sowas)
9. David Safier: Plötzlich Shakespeare
ich bin zwar schon öfter über Titel von David Safier gestoßen, aber gelesen habe ich noch nichts von ihm. Obwohl sich einige seiner Bücher doch sehr witzig anhören. So wie dieses hier.
Die liebeskranke Rosa wird per Hypnose in ein früheres Leben versetzt. In den Körper eines Mannes, der sich gerade duelliert: William Shakespeare. Wir schreiben das Jahr 1594, und Rosa darf erst wieder zurück in die Gegenwart, wenn sie herausgefunden hat, was die wahre Liebe ist. Keine einfache Aufgabe: Sie muss sich als Mann im London des 16. Jahrhunderts nicht nur mit liebestollen Verehrerinnen rumschlagen, sondern auch mit Shakespeare selber, der nicht begeistert ist, dass eine Frau seinen Körper kontrolliert. Und während sich die beiden in ihrem gemeinsamen Körper kabbeln, entwickelt sich zwischen ihnen die merkwürdigste Lovestory der Weltgeschichte.
Und noch ein „Plötzlich…“-Titel:
10. Nina MacKay: Plötzlich Banshee
Wie die beiden Vorgänger dieser Liste, kenne ich das Buch noch nicht, aber es klingt durchaus unterhaltsam und lesenswert.
Alana ist eine Banshee, eine Todesfee der irischen Mythologie. Sie sieht über dem Kopf jedes Menschen eine rückwärts laufende Uhr, die in roten Ziffern die noch verbleibenden Monate, Tage, Stunden und Minuten seiner Lebenszeit anzeigt. Da Banshees in dem Ruf stehen, Unglück zu bringen, bleibt sie lieber für sich. Allerdings gestaltet sich das gar nicht so einfach, denn Alana kreischt automatisch in bester Banshee-Manier wie eine Sirene los, wenn ihr ein Mensch begegnet, der in den nächsten Tagen sterben wird. Doch dann tauchen in Santa Fe mehrere Leichen auf, die Alana ins Visier des attraktiven Detectives Dylan Shane geraten lassen. Kann sie das Geheimnis der dunklen Sekte lüften, die scheinbar magische Wesen sammelt? Und werden sowohl Detective Shane als auch ihr bester Freund Clay den Kontakt mit Alana überleben?

Mehr über den TTT erfährt man hier.

Dieser Beitrag wurde unter Blogparade veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten auf Top Ten Thursday: 10 Bücher, deren Titel mit einem „P“ beginnen

  1. Dana - Bambinis Bücherzauber sagt:

    Hallo 🙂
    Bei der doch sehr speziellen Auswahl wundert es wohl nicht, dass es nicht so viele Gemeinsamkeiten gibt 😉
    Die Plötzlich Fee Reihe steht heute bei uns auch mit auf der Liste, allerdings ein anderer Band, da Anja nur den fünften Teil auf dem Blog rezensiert hat.
    Unsere P-Bücher
    LG Dana

  2. Martin sagt:

    Hallo Dana,
    „Plötzlich Fee“ ist ja in mehreren TTTs vertreten (nicht nur in dieser Woche, weshalb ich überhaupt auf die Serie aufmerksam wurde). Bücher mit P habe ich noch nicht rezensiert und ob das in nächster Zeit der Fall sein wird, sei dahingestellt. Was mich allerdings nicht daran hindert diverse Titel mit P(lötzlich) zu lesen.
    Andererseits finde ich es angenehm in anderen TTT-Beiträgen auch andere Titel zu finden, sonst wäre es langweilig …und hin und wieder findet man auch interessante Bücher (wie „Plötzlich Fee“ oder Plötzlich Banshee“)
    Liebe Grüße
    Martin

  3. Hallo Martin,
    Deine Liste ist wirklich tierisch Ich kenne von deiner Liste Percy Jackson und Plötzlich Shakespeare. Bei dem letzten musste ich immer mal laut lachen, hat bestimmt auf meine Mitmenschen kurios gewirkt.
    LG Yannah

  4. Martin sagt:

    Hallo Yannah,
    Percy Jackson ist ja in diesem TTT öfter vertreten. Ich habe mir jetzt mehrere Bücher von David Safier auf meine Wunschliste gesetzt, der scheint ja allgemein sehr unterhaltsam zu schreiben.
    Liebe Grüße
    Martin

  5. Andrea sagt:

    Hey Martin 🙂

    Percy Jackson habe ich heute auch auf meiner Liste stehen 🙂
    Plötzlich Banshee subbt leider noch.

    Meine Bücher mit P

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag 😀
    Andrea

  6. Martin sagt:

    Hallo Andrea,
    immerhin subbt die Banshee bei dir schon, bei mir ist sie bisher auch nur auf der Wunschliste.
    Liebe Grüße und einen schönen TTT-Donnerstag
    Martin

  7. Hallo Martin,
    von deiner Auswahl habe ich kein Buch gelesen, aber von Percy Jackson hatte ich mal den Film gesehen. Den fand ich ganz okay, aber nicht herausragend.
    Von David Safier hatte ich das Hörbuch zu „Mieses Karma“ gehört, das war kein Meisterwerk, doch ziemlich lustig und hat mich gut unterhalten.

    LG
    Elisa

  8. Martin sagt:

    Hallo Elisa,
    ich habe beide PJ-Filme gesehen und fand sie ganz nett. Ich glaube, ich habe das Buch auch erst nach dem Film gelesen (sicher bin ich mir aber nicht) und mir hat es gefallen. Ich mag die Griechische Mythologie und so wie sie bei PJ präsentiert wird ist das auch sehr unterhaltsam.
    Mieses Karma steht bei mir auf der Wunschliste…
    LG
    Martin

  9. Aleshanee sagt:

    Hallo Marin!

    Ich kenne von deiner Liste nur „Plötzlich Banshee“. Die Idee hat sich wirklich toll angehört und das Cover hat mich auch fasziniert – aber im Endeffekt fand ich die Geschichte dann nur mittelmäßig. Es war ganz witzig, aber es hat schon an vielen Ecken gefehlt, leider. Aber vielleicht gefällt es dir ja besser 🙂

    In die Percy Jackson Reihe hatte ich mal reingelesen, aber das hatte mir vom ersten Moment an nicht so wirklich getaugt. Und da ich ja noch viele viele andere Reihen zum Lesen habe, werd ich damit meine Wunschliste nicht belasten *lach*

    Die Papageienbücher sind witzig 😀

    Liebste Grüße, Aleshanee

  10. Hey,

    die „Plötzlich Fee“-Reihe hat mir gut gefallen; ich hatte zwar ein Problem mit der Protagonistin, aber das World Building ist sehr gut und die Geschichten interessant. Ich fand die Fortsetzung, „Plötzlich Prinz“, besser.
    Ich kann dir nur empfehlen, die „Percy Jackson“-Reihe weiterzulesen, die Bücher sind alle richtig richtig gut 🙂

    Noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

  11. Martin sagt:

    Hallo Kerstin,
    ich hab die Reihe nie aus den augen verloren, allerdings versuche ich meinen SUB (sofern man davon reden kann) klein zu halten…ich habe eine lange wunschliste, aber nur einen kleinen Stapel realer Bücher…aber irgendwann wird wohl auch PJ weitergelesen…
    Bei Plötzlich Prinz muss ich immer an Plötzlich Prinzessin denken und habe mich damit nicht weiter auseinandergesetzt…Scheint ja gerade modern zu sein Plötzlich irgendwas zu sein.
    😉

    Liebe Grüße
    Martin

  12. Sabz sagt:

    Hallo Martin,

    danke für deinen Besuch!
    Unsere Gemeinsamkeit hast du ja schon gefunden. Ich habe „Plötzlich Fee“ gelesen und fand es eigentlich ganz gut, ist aber auch sehr mädchenhaft mit der ganzen Liebesgeschichte und so.
    Plötzlich Banshee habe ich heute auch schon öfter gesehen und muss mir das wohl auch mal näher angucken.
    Percy Jackson wollte ich auch mal lesen demnächst.

    Viele Grüße,
    Sabz

  13. Steffi Bauer sagt:

    Hallo Martin,

    na bei der Anzahl an Tierbüchern finde ich 2 Übereinstimmungen doch schon echt toll 😀 Sonst hab ich noch Plötzlich Shakespeare gelesen, das fand ich auch recht lustig 🙂

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

  14. Martin sagt:

    Hallo Steffi,
    ich wollte ja nicht nur Tierbücher auflisten, das wäre dann zu langweilig. Ganz verzichten wollte ich auch nicht, irgendwo muss ja auch der Anschein gewahrt werden, dass das hier ein Tierblog ist …und in manchen Belangen (vor allem was Top Ten Listen anbelangt) erleichtert das die Sache.
    Es ist aber schon erstaunlich wie häufig Percy Jackson und Plötzlich Fee in den heutigen TTT-Listen auftaucht…andererseits…P
    Liebe Grüße
    Martin

  15. Libris Poison sagt:

    Hallo Martin,

    danke für deinen Kommentar. Plötzlich Banshee habe ich schon gelesen und auch total vergessen. Aber es war eine gute Geschichte mit viel Humor geschrieben

  16. Martin sagt:

    Hallo,
    ich vergesse auch viele Bücher, einige bleiben hängen, andere nicht. Ich habe jetzt schon einiges über Plötzlich Banshee erfahren, da wird es langsam Zeit es zu lesen…allerdings habe ich im Moment wichtigere Bücher vor mir.
    Und durch den TTT (im Allgemeinen) wird die Wunschliste länger und länger…
    Liebe Grüße
    Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.