Wildpark Knüll

Seit meinem letzten Besuch (siehe hier) hat sich nicht viel getan.
In der ehemaligen Luchsanlage, die für Marderhunde/Waschbären umgebaut werden soll, wird derzeit eine unverträgliche Sikahirschkuh gehalten.
Die kranken/verletzten Vögel in der Hühner/Taubenvoliere im unteren Parkteil sind verschwunden. Außer ein paar Blauen Pfauen habe ich dort keine weiteren Tiere gesehen.
Neu im Wildpark sind einige Tierpräparate, die im Naturentdeckerhaus untergebracht wurden. In zwei Vitrinen, die vom Kreisjagdverein „Hubertus“ Fritzlar-Homberg gesponsort wurden, befinden sich Tiere, die man im Wildpark in keinem Gehege findet, wie etwa Feldhamster oder Haselmaus.

Dieser Beitrag wurde unter Homberg (Efze)-Allmuthshausen, Knüll, Wildpark, Zoo abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.