Montagsfrage: Liest du mehr Papierbücher oder mehr E-Books, gibt es einen Grund dafür?

Diesmal beteilige ich mich wieder an der Montagsfrage von Svenja.
In den vergangenen Wochen habe ich mich aus unterschiedlichen Gründen nicht beteiligt: Entweder das Thema hat mich nicht interessiert (wie dieses hier) oder ich war im Urlaub.
Und es ist bereits Mittwoch, zwar auch ein Wochentag, der mit M beginnt, aber kein Montag. An der Montagsfrage kann man sich immer innerhalb einer Woche beteiligen, also bis zum Sonntag, bevor am Montag die nächste Frage kommt.
Diesmal will Svenja wissen: Liest du mehr Papierbücher oder mehr E-Books, gibt es einen Grund dafür?

Ich besitze zwar einen KINDLE, aber in letzter Zeit habe ich ihn kaum noch benutzt. Als er neu war, war das anders, allerdings habe ich ausschließlich kostenlose ebooks gelesen. Ich bevorzuge nach wie vor Bücher aus Papier und viele Bücher würde ich auch gar nicht als ebook lesen wollen.
Aber vor kurzem bin ich auch wieder dazu übergegangen ebooks zu lesen. Ich glaube allerdings nicht, dass sie überwiegen werden. Ein ebook kann ein Buch aus Papier nicht ersetzen, dazu sind die Unterschiede zu gewaltig. Auch wenn das ebook Vorteile hat (beispielsweise nimmt es weniger Platt ein), manche Bücher kann es zum derzeitigen Zeitpunkt nicht ersetzen.
Vielleicht bin ich auch einfach nur ein Gewohnheitstier, das mit Büchern aufgewachsen ist und sich nur schwer umstellen kann und/oder will.

Dieser Beitrag wurde unter Blogparade veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Montagsfrage: Liest du mehr Papierbücher oder mehr E-Books, gibt es einen Grund dafür?

  1. Gabi sagt:

    Mir ging es ganz genauso, dass ich in den Anfangszeiten meines eReaders zuerst diese kostenlosen Bücher und Kurzgeschichten gesammelt habe, mit einer Begeisterung, die ich heute gar nicht mehr nachvollziehen kann. Denn gelesen habe ich die wenigsten davon 😉
    So ganz möchte ich auf gedruckte Bücher nicht verzichten, aber im Laufe der Jahre habe ich mich immer mehr mit meinem eReader angefreundet und kann mir gut vorstellen, auch in Zukunft immer mehr auf eBooks zu setzen. Die vielen Regale voller Printbücher, die mich hier in meiner Wohnung umgeben, will ich aber auf keinen Fall hergeben 🙂

    LG Gabi

    • Martin sagt:

      Hallo Gabi,
      ich habe mit dem eReader hauptsächlich Klassiker gelesen: Alexander Humboldt, Charles Darwin …
      Und mir die Bücher immer erst heruntergeladen, wenn ich mit dem vorherigen fertig war. Ausnahmen gab es, aber alles was auf meinem KINDLE war habe ich auch gelesen.
      LG
      Martin

Kommentar verfassen