Snakehead Terror

Ein kleiner Ausflug in die Welt der schlechten Filme.
Aufmerksam wurde ich darauf über eine Pressemitteilung (siehe hier). Dass man Schlangenkopffische als Monster benutzen könnte, hätte ich nie gedacht.
Haie und Piranhas ja, aber Schlangenkopffische?
Aber es geht. Ich kenne die entsprechenden Filme zwar nicht, aber sie sehen nicht so aus, als ob sie in die Kategorie Megablockbuster fallen würden.

Schlangenkopffische haben einen massigen, walzenförmigen und langgestreckten Körper mit langer Rücken- und Afterflosse. Sie werden 15 Zentimeter bis 1,83 Meter lang. Haie werden größer, Piranhas sind maximal 40 cm lang (aber Schwarmfische).
Schlangenkopffische sind interessante (und schöne) Tiere, die auch ihre Liebhaber unter den Aquarianern haben. Keine Tiere, die man zu Monstern machen muss (andererseits macht die Filmindustrie alles zu Monstern, sogar Schafe).
Andererseits stelle ich mir die entsprechenden Filme schon sehr lustig vor. Vielleicht sollte ich mir den einen oder anderen Snakehead-Film ansehen…

Drei Filme mit Schlangenkopffischen (Snakeheads) habe ich gefunden:
Snake Head Terror (2004)
Swarm of the Snakeheads (2006)
Snake Head Swamp (2014)

Und da ich zu den Filmen nichts sagen kann, mich nur wundere, dass es diese überhaupt gibt, noch ein paar Videos zu realen Schlangenkopffischen, welche die Schönheit der Tiere zeigt.

(okay, das ist wohl eher ein Hinweis auf jenen reißerischen Dokumentarfilm von National Geographic)

Schlangenkopffische sind keine Monster, aber auch keine Anfängerfische für den Aquarianer.
Haltungstips für Channas gibt es u. a. bei folgenden Seiten:
Schlangenkopffische.de
MyFish.org

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen