Top Ten Thursday: 10 Bücher, deren Titel mit einem „R“ beginnen


Es ist schon lange her, dass ich mich am TTT beteiligt habe. Entweder hat mir das Thema nicht zugesagt, oder ich war abwesend.
Aber dafür hatte ich lange Zeit mich auf diesen Beitrag vorzubereiten.
Und es gibt eine bunte Mischung von bekannten und weniger bekannten Büchern.

Und hier sind die 10 Bücher, die ich gefunden habe …:

1. Agatha Christie: Roger Ackroyd und sein Mörder
Roger Ackroyd und sein Mörder ist der sechste Kriminalroman von Agatha Christie.
Dieser Roman begründete ihren Weltruf, hatte er doch mit seinem speziellen Ende einen bedeutenden Einfluss auf das gesamte Genre. Es ist eines ihrer bekanntesten, aber auch umstrittensten Werke. In der Kurzbiografie, die auf allen derzeit im Vereinigten Königreich herausgegebenen Büchern steht, wird der Roman als ihr Meisterstück bezeichnet. Und dem kann ich kaum etwas hinzufügen.
Detektiv in diesem Roman ist Hercule Poirot, aber er ist nicht der Erzähler der Geschichte.
Besser bekannt dürfte der Roman unter dem neueren Titel Alibi sein (aber das würde nicht zum Thema des TTT passen)

2. Martin Arz: Reine Nervensache
Ein körperloser Toter hält die Öffentlichkeit in Atem. Der Münchner Kriminalrat Max Pfeffer hat nur den abgetrennten Schädel eines erfolgreichen TV-Produzenten und äußerst dürftige Anhaltspunkte, um den Fall zu klären. Pfeffer legt sich mit den Mächtigen ein – denn eine heiße Spur führt mitten hinein in die Schaltzentrale des Vatikans. Und Pfeffer lässt sich auf ein gefährliches Spiel mit Tatverdächtigen ein. Er muss erkennen, dass Abenteuer am Abend teuer werden und eine Begegnung mit der Muttergottes das ganze Leben aus der Bahn werfen kann. Ehe Max Pfeffer sich versieht, steckt er mitten in seinem ganz persönlichen Alptraum. Und er muss sich beeilen, daraus aufzuwachen, denn wer immer den TV-Produzenten köpfte, hat es nun auf das abgesehen, was Pfeffer liebt: seine Familie.
Es ist ewig her, dass ich die Bücher von Martin Arz gelesen habe, aber die Pfeffer-Bücher haben mir sehr gefallen. Vielleicht auch wegen des Münchner Lokalcolorit.

3. Christian Jacq: Ramses
Ich habe die ersten drei Bände regelrecht verschlungen und dann keine Zeit mehr für Band vier gehabt. Und erst durch diesen TTT wurde ich wieder an die Reihe erinnert. Im ersten Band geht es um die Jugend von Ramses II.

4. Daphne duMaurier: Rebecca

Zuerst habe ich das Musical gesehen, dann das Buch gelesen und dann den Film von Alfred Hitchcock gesehen. Oder zuletzt das Buch gelesen?
Das ist zwar noch nicht so lange her, aber ich war von allem begeistert.
In einem Hotel an der Côte d’Azur lernt Maxim de Winter eine junge Frau aus einfachen Verhältnissen kennen. Die beiden verlieben sich, und schon nach kurzer Zeit nimmt sie seinen Heiratsantrag an und folgt dem Witwer nach Cornwall auf seinen prachtvollen Landsitz Manderley. Doch das Glück der Frischvermählten währt nicht lange: Der Geist von Maxims toter Ehefrau Rebecca ist allgegenwärtig, und die ihr ergebene Haushälterin macht der neuen Herrin das Leben zur Hölle, sie droht nicht nur die Liebe des Paares zu zerstören. Als ein Jahr später plötzlich doch noch Rebeccas Leiche gefunden wird, gerät Maxim de Winter unter Mordverdacht …

5. Koji Suzuki: Ring
Ich habe zuerst den amerikanischen Film von 2002 gesehen. Das ist einer der wenigen Filme, die mich von Anfang an in Bann zog. Danach habe ich mir das japanische Original von 1998 angesehen mit dem selben Effekt.
Beide Filme sind auf ihre Art unterschiedlich und obwohl die Handlung gleich ist, gibt es Unterschiede in der Machart.
Das Buch habe ich mir auch angetan, aber das hat mich nicht überzeugt.
Asakawa ist Journalist. Zuerst ist der Tod seiner jungen Nichte nur eine Familientragödie. Dann erfährt er, dass in derselben Nacht drei ihrer Bekannten ebenfalls an Herzstillstand gestorben sind, und seine Neugier ist geweckt. Seine Recherchen führen ihn zu einem Video, das die vier gesehen haben. Es handelt sich um eine mysteriöse Montage beklemmender Bilder, an deren Ende eine klare Aussage steht: Wenn der Betrachter nicht einen bestimmten Auftrag erfüllt, wird er eine Woche später sterben. Dummerweise ist ausgerechnet dieser Auftrag auf dem Band überspielt worden.
Zuerst hält Asakawa das alles für kompletten Unsinn. Aber dann beschleicht ihn doch die Angst. Was ist, wenn das Video wirklich Menschen den Tod bringen kann? Zusammen mit einem Freund will er den Ursprung des Videos und damit den Auftrag ergründen. Aber je mehr sie in Erfahrung bringen, desto größer wird seine Panik. Denn der Fluch scheint real, und Asakawas Zeit verstreicht.

Die Nachfolge-Filme (sowohl von japanischer, als auch amerikanischer Seite) haben mich nicht so überzeugt und von den weiteren Büchern Suzukis habe ich nur die Ring-Fortsetzung SPIRAL gelesen. Aber auch das hat mich nicht überzeugt.

Und noch ein paar Bücher mit Tierbezug…

6. Bernd Rothe: Rattenfänger
Eine Anthologie mit Geschichten, inspiriert vom Rattenfänger von Hameln. U. a. mit Geschichten von Alisha Bionda, Armin Rößler, Christian von Aster und mir. Passend (und genial) illustriert von Pat Hachfeld

7. Redwall – Der Sturm auf die Abtei
Ich habe die Redwall-Bücher zwar nie gelesen, aber irgendwie schaffen sie es irgendwie, sich immer wieder in mein Gedächtnis zu graben … und irgendwann werde ich sie lesen (und kaufen, denn noch befinden sie sich nicht in meinem Besitz)

8. Riesenkraken und Tigerwölfe. Auf der Spur mysteriöser Tiere
Eigentlich scheint es unmöglich, dass heute – im „Informationszeitalter“ – noch große Entdeckungen gemacht werden. Oder etwa doch nicht? Gibt es Riesenkraken, Affenmenschen, Tigerwölfe, Onza-Katzen und andere fabelhafte Wesen wirklich nur in unserer Phantasie? Durch seine faktische Darstellungsweise gelingt es Lothar Frenz, Respekt für die Kryptozoologie zu schaffen, ein Forschungsfeld, das wissenschaftlich oft missverstanden wird. Und so stehen faszinierende Neuigkeiten aus einer Welt, in der nohc „Wunder“ möglich sind, neben antiken Mythen und Legenden.

Und noch zwei Lückenfüller für Freunde/Haltern von Nagetieren:
9. Ratten: So fühlen sich die Kletterkünstler rundum wohl
10. Rennmäuse – Halten, Pflegen, Beschäftigen

Nachdem ich den Link zum ursprünglichen Beitrag vergessen habe hole ich das nach:
http://www.buecher-bloggeria.de/2017/09/aktion-top-ten-thursday-332.html
Es gibt mehr Bücher mit R als meine kleine, bescheidene Auswahl.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten auf Top Ten Thursday: 10 Bücher, deren Titel mit einem „R“ beginnen

  1. Guten Morgen, Martin!

    Juhuu! Wir haben „Rebecca“ gemeinsam. Ich habe zwar nur das Buch gelesen, war von der Geschichte total gefesselt. Irgendwie hatte ich mir eher Geplänkel und Gefühl erwartet und dann einen spannenden Psychothriller bekommen. Das Buch ist toll!

    Liebe Grüße & einen schönen Tag,
    Nicole

    • Martin sagt:

      Hallo Nicole,
      ich war von Rebecca auch sehr angetan. Ich hatte auch andere Vorstellungen und war sehr überrascht. Mich hat gewundert, dass Hitchcock einen Liebesroman verfilmte, aber man kann sich auch täuschen. Manchmal erlebt man echte Überraschungen.
      Liebe Grüße
      Martin

  2. Manuela sagt:

    Hallo Martin
    Erstmal vielen Dank für deinen Besuch,ich muss sagen ich kenne kein Buch von deiner Liste.Aber werde sie mir jetzt mal genauer anschauen,da ich immer wieder mal was neues kennen lernen möchte.
    Liebe Grüße
    Manuela

    • Martin sagt:

      Hallo Manuela.
      Das ist doch das schöne am TTT, dass man hin und wieder auch mal unbekannte Bücher findet. Wenn überall nur die ROYAL-Reihe oder Rubinrot oder ROCK MY HEART zu finden wäre, wäre das langweilig. Und man stöbert doch durch die Listen, um für den eigenen Lesegeschmack etwas zu finden. Jedenfalls sehe ich das so.
      Liebe Grüße
      Martin

  3. Hey,

    von deinen Büchern habe ich leider noch kein einziges gelesen und die meisten kenne ich auch nicht. „Rattenfänger“ klingt aber interessant und von Christie möchte ich im Oktober endlich mal ein Buch lesen; ich bin schon gespannt darauf, wie sich ihre Werke lesen lassen.

    Noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    • Martin sagt:

      Hallo Kerstin,
      ich habe schon gemerkt, dass ich bei diesem (und anderen TTTs davor) mit meinen Listen so gar nicht im Trend bin. Aber so bietet sich eben etwas Abwechslung.
      Ich mag die Bücher von Christie und mir würde auf Anhieb keines einfallen, das mir nicht gefällt. Ihre Kurzgeschichten sind nicht ganz so gut wie die Romane, lassen sich aber nebenbei gut lesen. Und ich bin mir sicher, dass ich noch mehrmals in irgendeiner Art und Weise Christie-Bücher erwähnen werde (genug davon befinden sich in meinem Regal)
      Grüße
      Martin

  4. Silke sagt:

    Hallo Martin,

    ich muss zugeben, dass mir das R beim Erstellen der Liste auch nicht so leicht fiel, aber auch bei mir fiel der Groschen dann nachdem ich andere Listen angeschaut habe. 😉

    Von deiner Liste kenne ich leider kein Buch und wenn ich ehrlich bin, kenne ich nur Daphe du Maurier. *lach*

    Hab einen schönen Tag!

    Liebe Grüße
    Silke

    • Martin sagt:

      Hallo Silke,
      Romeo&Julia, Bücher mit Reise am Anfang … da gibt es eigentlich sehr viel…und ich gebe zu, dass mir zwar auch Rubinrot in den Sinn gekommen ist, ich es aber nicht gelesen habe und auch nicht auf MEINER Liste haben wollte, da ich angenommen habe, dass das auf so vielen Listen stehen wird (und das tut es auch). Man muss ja auch für etwas Abwechslung sorgen.
      Ich bin ja schon mal auf den Buchstaben X gespannt.
      und du kennst Agatha Christie nicht? Erstaunlich, ich dachte, dass die jeder kennt (auch wenn man sie nicht unbedingt gelesen haben muss, aber es gibt so viele Verfilmungen…)

      Liebe Grüße und eine angenehme Restwoche
      Martin

  5. Corly sagt:

    Huhu,

    von dir kenne ich nichts, aber das mit dem Rattenfänger stach mir gleich ins Auge. Hameln ist jetzt nicht so weit von mir weg. Ich kenne die Stadt.

    LG Corly

    • Martin sagt:

      Hallo Corly,
      ich bin ein kleiner Außenseiter beim TTT… 😉
      Hameln kenne ich tatsächlich nur von der Sage her. Ich bin zwar schon ein paar Mal daran vorbei gefahren, aber besucht habe ich die Stadt noch nicht. Vielleicht sollte ich mal einen Besuch einplanen, wenn ich wieder nach Hannover fahre.
      LG
      M

  6. Aleshanee sagt:

    Hallo Martin!

    Eine interessante Auswahl hast du da heute 🙂

    The Ring, da hab ich tatsächlich vor einigen Monaten endlich in das Buch reingelesen, darauf war ich sehr gespannt, nach dem Film damals hatte ich ja Albträume *lach* Aber der Schreibstil, mit dem konnte ich mich nicht anfreunden, das hab ich tatsächlich abgebrochen.

    Redwall ♥ Das kennt ja leider kaum jemand, ich selber hab bisher leider erst drei Bände gelesen, aber die fand ich wunderschön geschrieben!

    Die Krimis von Agatha Christie muss ich auch mal wieder lesen, ich kenne leider nicht alle und den, den du genannt hast, hab ich noch nicht gelesen, wenn ich mich richtig erinnere …

    Liebste Grüße, Aleshanee

  7. Andrea sagt:

    Hey Martin 🙂

    Ich muss gestehen, dass ich spontan kein einziges Buch deiner Liste kenne.
    Aber wenn ich ehrlich bin, ist das auch nicht so wirklich das, was ich lese.

    Meine Bücher mit R

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag 😀
    Andrea

  8. Martin sagt:

    Hallo Aleshanee,
    auf Redwall bin ich über die Zeichentrickserie aufmerksam geworden. So richtig gesehen habe ich die nie, aber hin und wieder sind mir dann auch Redwall-Bücher über den Weg gelaufen. Allerdings habe ich sie damals nicht gekauft (und bereue es inzwischen, da es sich wohl um kleine Schnäppchen gehandelt hat). Und jetzt werde ich immer wieder daran erinnert, dass es sie noch gibt.
    Von Agatha Christie habe ich glaube ich tatsächlich alles gelesen … Ich mag ihre Art Krimis zu erzählen. Einige ihrer Werke habe ich auch auf der Theaterbühne gesehen, das ist genauso spannend.
    Liebe Grüße
    Martin

  9. Martin sagt:

    Hallo Andrea,
    die Geschmäcker sind verschieden und bei den Unmengen an Büchern, die es gibt, kann man auch nicht alle kennen. Muss man auch nicht.
    Bei vielen Büchern dieses TTT bin ich mir auch nicht sicher, ob ich sie lesen soll (egal wie oft sie erwähnt werden).
    😉
    Liebe Grüße
    Martin

  10. Hallo Martin,

    deine Bücher kenne ich auf den ersten Blick nicht, aber die Bücher über Ramses klingen spannend. Ich hatte als Kind mal eine Phase, in der ich total vom Alten Ägypten begeistert war 😀
    Ich wusste gar nicht, dass Ring Ring auf einem Film beruht. Muss ich mir mal direkt näher anschauen.

    LG un einen schönen Donnerstag
    Elisa

    • Martin sagt:

      Hallo Elisa,
      es gibt noch ein paar andere amerikanische Filme, die auf asiatischen Filmen beruhen. Meist sind das Horrorfilme (und nicht unbedingt schlechte).
      Ich weiß gar nicht mehr, warum ich aufgehört habe die Ramses-Bücher zu lesen. Ich finde Ramses an sich eine interessante Persönlichkeit und die Bücher haben diesen Eindruck noch vertieft. Und auch wenn es Romane sind, enthalten sie doch auch autenthisches Wissen über den Pharao und seine Zet. Und hat sich nicht jedes Kind mal für das alte Ägypten (oder Dinosaurier) interessiert?
      Liebe Grüße
      Martin

  11. Steffi Bauer sagt:

    Hallo Martin,

    also ich kenn nur Rebecca näher. Bei mir wars auch so, dass ich erst das Musical gesehen habe, das mich echt begeistert hat. Dafür hat mich der Roman denn eher enttäuscht, weshalb ich mich lieber ans Musical erinner 😀

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    • Martin sagt:

      Hallo Steffi,
      ich war sehr von Mrs Danvers angetan. In allen drei Medien war sie auf unterschiedliche Art bedrohlich und gut dargestellt. Die Entwicklung der neuen Mrs de Winter ist im Musical sehr deutlich dargestellt. Wie gesagt, ich mag Musical, Buch und Film da die Umsetzung immer etwas anders ist, aber der Stoff an sich spannend präsentiert wird.
      Liebe Grüße
      Martin

  12. Guten Morgen Martin,

    und danke für deinen Besuch 🙂 Ich kenne von deinen Büchern tatsächlich kein einziges. Echt schade!

    Liebe Grüße & ein schönes Wochenende
    Jacki von LiebeDeinBuch

    • Martin sagt:

      Hallo Jacki,
      meine Liste enthält ältere Bücher, weil von den neuen, die ich gerade lese oder gelesen habe, keines mit R dabei ist/war. Da muss man halt ein bisschen in die Klamottenkiste greifen (und auch auf Bücher zurück greifen, die man gar nicht gelesen hat).
      Und es müssen auch nicht immer Bücher sein, die einem gefallen haben… Hauptsache R (und ich schaue, dass ich die 10 voll bekomme, sonst mache ich beim TTT gar nicht mit)
      😉
      LG
      Martin

Kommentar verfassen