H. P. Lovecraft ….


Howard Phillips Lovecraft im Beutelwolf-Blog? Wie kann das passieren? Was hat Lovecraft mit Tieren zu tun, bzw. wer ist dieser Lovecraft überhaupt?
Es gibt ja Menschen, die ihn nicht kennen.
Howard Phillips Lovecraft (* 20. August 1890 in Providence, Rhode Island; † 15. März 1937 ebenda; meist nur H. P. Lovecraft) war ein amerikanischer Schriftsteller. Auch wenn sich Lovecraft bisweilen nicht ganz einfach einem literarischen Genre zuordnen lässt, wird sein Prosawerk in der Regel dem „Supernatural Horror“, also der übernatürlichen Horrorliteratur zugeordnet. Seine späteren Werke, besonders sein Berge des Wahnsinns, in denen Lovecraft Science Fiction, Horror und soziale Utopie mischt, verdeutlichen, dass Lovecrafts Werke mitunter die klassischen Genregrenzen dehnen, ja sie beinahe überholt erscheinen lassen.
Er gilt als einer der weltweit einflussreichsten Autoren im Bereich der phantastischen und anspruchsvollen Horrorliteratur.
Lovecraft gilt als Erfinder des Cthulhu-Mythos, der allerdings auch noch heute von zahlreichen Autoren mehr oder weniger originalgetreu verwendet wird.
Der Begriff Cthulhu-Mythos wurde von August Derleth, dem amerikanischen Autor, Verleger und Briefkontakt H. P. Lovecrafts, geprägt. Cthulhu ist ursprünglich eine Schöpfung von Lovecraft. Cthulhu nimmt bei Lovecraft eigentlich keine herausragende Stellung ein.Erst August Derleth griff Cthulhu als Basis für den von ihm weitergesponnenen Mythos auf und machte ihn zum Hauptgegenstand vieler seiner Erzählungen und schuf dadurch den Begriff.
Das berühmte (fiktive) Necronomicon, das in vielen anderen phantastischen Werken zitiert wird, ist ebenfalls Teil dieses Mythos.

Aber was hat Lovecraft nun mit Tieren zu tun?
Nicht viel, meist handeln seine Geschichten von unförmigen außerirdischen Wesen oder Göttern (was auf das selbe herauslaufen kann), aber einige Geschichten beinhalten auch Tiere.
Und passend zu Halloween erlaube ich mir einen kleinen Ausflug in das Horrorgenre. Lovecraft erscheint mir dabei passend, da er schon an anderer Stelle in diesem Blog erwähnt wurde. Und ich bin mir sicher, dass er noch öfter Erwähnung finden wird.

Lovecraft war übrigens ein großer Katzenliebhaber. Und Katzen gehören auch zu den Bewohnern seiner Traumlande, die auch von anderen mehr oder weniger vertrauten Wesen bevölkert sind.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen