Portrait: Parsons Chamäleon

ohne Rang: Toxicofera
ohne Rang: Leguanartige (Iguania)
Familie: Chamäleons (Chamaeleonidae)
Unterfamilie: Echte Chamäleons (Chamaeleoninae)
Gattung: Calumma
Art: Parsons Chamäleon (Calumma parsonii)
Parsons Chamäleon (Zoopark Zajecz)

Parsons Chamäleon (Zoopark Zajecz)

Parsons Chamäleon lebt ausschließlich im Norden und Osten Madagaskars, speziell auf der Insel Sainte Marie. Sein Lebensraum sind die dicht bewaldeten Baumkronen der Regenwälder ab einer Höhe von ca. 5 Meter.

Parsons Chamäleon gehört mit einer Gesamtlänge von fast 70 Zentimeter zu den größten Vertretern der Chamäleons Es sind zwei Unterarten bekannt. Das weit verbreitete Calumma p. parsonii (Cuvier, 1824) erreicht eine Länge bis zu 68 Zentimeter und hat keinen Rückenkamm. Calumma p. cristifer (Methuen & Hewitt, 1913) aus der Nähe von Andasibe erreicht hingegen nur 47 Zentimeter. Jedoch besitzt diese Unterart einen kleinen Rückenkamm. Bei beiden Unterarten sind die Männchen größer als die Weibchen.

Von Calumma p. parsonii sind unterschiedliche Farbvarianten bekannt. Es ist jedoch nicht geklärt, ob es Morphe oder neue Unterarten sind. Derzeit geht man davon aus, dass es sich um Morphe handelt. Folgende Varianten sind bekannt:
“Orange Eye” oder “White-lipped”: Hier ist das Männchen relativ klein und grün oder türkis gefärbt. Das Augenlid ist auffallend gelb oder orange.
“Yellow Lip”: Das Männchen ist etwas größer und hauptsächlich grün bis türkis gefärbt. Außerdem besitzt es um den Mund einen gelben Rand.
“Yellow Giant”: Das Männchen sehr groß und gelb gefärbt.
“Green Giant”: Das Männchen ist grün gefärbt.

Parsons Chamäleons jagen tagsüber auf Bäumen nach Insekten und kleinen Wirbeltieren.

Das Weibchen vergräbt 20 bis 38 Eier ca. 30 Zentimeter tief im Boden. Nach 400 bis 520 Tagen schlüpfen die Jungtiere. Außerhalb der Brutsaison lebt Parsons Chamäleon einzelgängerisch.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen