Abenteuer Aquarium


Meine Garnelen haben sich gut eingelebt (soweit ich das beurteilen kann). Es gibt keine Verluste und man sieht die Tiere oft im Cube herumschwimme, über den Süßwassertang laufen oder die Wasserlinsen „ärgern“. Oft verstecken sie sich die Tiere auch im Tang und dann sieht man sie (leider) nicht mehr.
Ich hätte doch blaue Garnelen (oder rote) kaufen sollen…was ich nämlich außer Acht gelassen habe ist der Bodengurnd. Auf dunklem Bodengrund kommen gelbe Garnelen gut zur Geltung. Allerdings ist mein dunkler Bodengrund von grünem Süßwassertang überwuchert und mir gefällt das sogar sehr gut.
Allerdings passen sich die gelben Garnelen den grünen Pflanzen an und dann sieht man sie fast gar nicht. Nur dann, wenn sie nicht zwischen dem Süßwassertang umherlaufen. Trotzdem sind sie sichtbarer als die Vorbewohner, die Süßwasserkrabben.
Seit die Garnelen im Cube sind habe ich auch den Eindruck, dass sich wieder vermehrt Schnecken an den Scheiben auffinden. Meist Posthornschnecken und vereinzelt Blasenschnecken. Die Anzahl der Turmdeckelschnecken scheint etwas dezimiert, aber sie sind noch da.

Es gibt viele schöne Garnelen (in blau und in gelb), aber ich habe ein Platzproblem und es ist ja nicht so, dass ich unzufrieden mit meinen gelben Schrimps bin. Eigentlich finde ich sie sehr unterhaltsam, sie sind genauso witzig wie die Blasenschnecken.
Wer braucht schon Fische…

Ich habe auch inzwischen den Überblick verloren, welche Garnelen ich bereits im Blog gezeigt habe und welche nicht.

Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer Aquarium veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.