Montagsfrage: Wie wichtig ist es dir gelesene Bücher zu rezensieren? Versuchst du alle zu rezensieren oder nur bestimmte?

Es ist schon ewig her, dass ich mich bei der Montagsfrage vom Buchfresserchen-Blog beteiligt habe (zuletzt im September). Zu den Themen der vergangenen Woche hatte ich nichts beizutragen. Diesmal will Svenja wissen, wie wichtig es mir (oder jedem anderen Beteiligten an der Montagsfrage) ist, gelesen Bücher zu rezensieren.
Die Frage lässt sich leicht beantworten (genauso wie der zweite Teil):
Wenn ich Rezensionsexemplare anfordere, dann habe ich auch das Bedürfnis darüber zu berichten. Wenn mich jemand um eine Rezension zu einem von ihm geschriebenen Buch bittet und ich eine positive Antwort gebe, rezensiere ich das Buch auch.
Selbst wenn es schwer fällt, mich später dazu zu äußern. Allerdings ist das bisher erst einmal vorgekommen und ich habe immer noch schlaflose Nächte deswegen (obwohl ich das eigentlich nicht haben sollte). Die entsprechende Rezension ist aber noch nicht erschienen, wird es aber auf jeden Fall in den nächsten Wochen).
Natürlich versuche ich nur bestimmte Bücher zu rezensieren, eben jene, die auch zum Thema meines Blogs passen (auch wenn ich dieses schon sehr weit fasse und auch Monster mit einschließe, mag es sie nun geben oder nicht).
Bücher, die nicht zum Thema meines Blogs passen lese ich zwar auch, aber da spare ich mir die Rezension (auch wenn es Ausnahmen gibt und ich schon das eine oder andere Buch einfach zum Blog passend mache, wie etwa Im Schatten der Hexen – Hexenring). Nachdem dieser Blog sich hauptsächlich mit Tieren auseinandersetzt will ich eine Überschwemmung an rezensionen vermeiden. Deswegen gibt es auch nicht mehr als zwei pro Woche. Das reicht (obwohl ich mehr als zwei Bücher in der Woche lese, aber wie gesagt: Was nicht zum Blogthema passt wird auch nicht rezensiert … es sei denn ich finde eine fadenscheinige Begründung für eine Rezension und bin der Meinung, dass es trotzdem passt … deswegen gibt es tatsächlich eine Verbindung zwischen dem bereits genannten Roman und dem Blog.

Dieser Beitrag wurde unter Blogparade veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen