Montagsfrage: Wir hatten gerade den 1. Advent, hast du schon Bücher auf deinem Weihnachtswunschzettel und wenn ja welche?

Es ist wieder Montag … und wie jeden Montag beginnt mein Tag damit nach der Montagsfrage zu schauen. Diesmal will Svenja wissen, ob wir (oder jeder andere, der sich daran beteiligen will) schon Bücher auf dem Weihnachtswunschzettel haben.
Also, zuerst einmal ist mir der 1. Advent total abhanden gekommen (liegt vielleicht auch daran, dass der erst noch kommt…). Aber mir ist Weihnachten und die Zeit davor nicht so wichtig. Und weil das so ist, habe ich auch nicht viele Personen, denen ich etwas schenken werde (oder muss) und im Gegenzug gibt es auch kaum jemanden der mir etwas schenkt (oder schenken muss).
Einen entsprechenden Weihnachtswunschzettel habe ich also nicht, allerdings nutze ich die Amazonmerkliste für mich, das ist sozusagen meine eigene ganz persönliche Wunschliste und die besteht natürlich aus Büchern.
Für das Bloggerwichteln habe ich fünf Bücher aus dieser Liste gewählt und bin gespannt, was ich bekomme, denn zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich keine Ahnung mehr habe, was ich mir eigentlich gewünscht habe…Goldfisch- oder Kurzkurzzeitgedächtnis könnte man das wohl nennen.
Aber da wird die Überraschung und Freude wohl groß sein.
Meine Wunschliste ist aber noch viel länger und wie man es erwarten kann, befinden sich dort hauptsächlich Bücher, die auch einen Bezug zur Tierwelt haben.
Insgesamt sind es 24 Artikel, darunter allerdings auch einige, die erst noch erscheinen.
Darunter befinden sich folgende:

Aber wie gesagt, diese Liste ist nicht Weihnachtsbedingt (aber vielleicht findet der eine oder andere, der mir etwas schenken will, doch noch etwas Inspiration)

Dieser Beitrag wurde unter Blogparade veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Montagsfrage: Wir hatten gerade den 1. Advent, hast du schon Bücher auf deinem Weihnachtswunschzettel und wenn ja welche?

  1. Hallo Martin,

    wie heißt es so schön: alles zu seiner Zeit. Und es gibt Zeiten, in denen Weihnachten nicht mehr die Rolle spielt, wie wenn Kinder in der Familie sind. Aber wer weiß, vielleicht kommen die Zeiten irgendwann wieder 😉

    Viele Grüße
    Der Büchernarr Frank

    • Martin sagt:

      Hallo Frank,
      der Kinderzug ist abgefahren. Das einzig schöne an Weihnachten ist der Hl. Abend wenn man ein bisschen als Familie beisammen ist. Aber das ist mehr ein Essen und Trinken und Reden …
      Geschenke gibt es zwar auch, aber die spielen nur eine untergeordnete Rolle.
      Und natürlich fehlt die Vorfreude, die man als Kind verspürte.
      😉
      Liebe Grüße
      Martin

  2. laberladen sagt:

    In der Familie und im Freundeskreis schenken wir uns, dass wir uns gerade nicht in den Geschenkewahnsinn stürzen müssen. Wir machen uns keine Geschenke zu bestimmten Stichtagen, sondern höchstens mal spontan einfach so.
    Und mir Bücher zu schenken, hat schon ein gewisses Risiko, denn ich MUSS auch mal schnell eines spontan haben, das schon ewig auf meiner Liste ist, ich tausche es ein, oder finde es in der Mängelexemplar-Kiste.
    Deshalb habe ich keinen weinhnachtlichen Wunschzettel, sondern beschenke mich höchstens selbst aus meiner ewig langen Ganzjahres-Wunschliste. Und das ausgiebig 🙂

    LG Gabi

    • Martin sagt:

      Hallo Gabi,
      wir schenken uns innerhalb der Familie zu Weihnachten und Geburtstagen schon etwas (allerdings gibt es da bestimmte „Regeln“), außerhalb der Familie verschenke ich eher weniger (und bekomme auch weniger).
      Und damit kann ich auch gut leben.
      Liebe Grüße
      Martin

  3. Meine Mutter besteht jedes Jahr auf einer Wunschliste. Mein Hinweis: „Aber ich habe ja gut strukturierte Amazon-Wunschlisten (jeweils eine für Bücher, DVD/Blu-ray, Musik und Anderes)“, stößt bei ihr eher auf taube Ohren. 🙂

    • Martin sagt:

      Meine Wunschzettelzeit ist schon lange vorbei…ich habe als Kind viel Zeit in Buchläden verbracht und habe mir Bücher rausgesucht, die ich auf die Wunschliste geschrieben habe.
      Irgendwann hat das aufgehört und eine Wunschzetteltradition gibt es in meiner Familie nicht.

  4. Huhu Martin,

    Weihnachten ist dir nicht so wichtig? Whaaaaaaaaaaaaat? Kann ich ja gar nicht nachvollziehen, ist LIEBE die Weihnachtszeit. Die Lichter, die Musik, das Essen, die Besinnlichkeit. Es ist herrlich. 😀

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    • Martin sagt:

      Das schönste an Weihnachten sind die Lichter und die Dunkelheit und die Kerzen und diverse alkoholische Getränke, allerdings hat das auch alles mit Winter zu tun. Weihnachtsmusik ist nicht so mein Ding und Besinnlichkeit kenne ich nur aus dem TV. Ich habe eher den Eindruck, dass es etwas stressiger wird zum Jahreswechsel hin.
      Weihnachten war toll als ich klein war…
      Aber du darfst es natürlich trotzdem LIEBEN!
      LG
      M

Kommentar verfassen