Neues aus Augsburg

Mein letzter Besuch im Augsburger Zoo war tatsächlich im Mai (siehe hier). Wer hätte das gedacht, dabei ändert sich ja gerade sehr viel im Zoo. Dank des monatlichen Newsletters bin ich (und die Leser dieses Blogs, sofern Interesse am Augsburger Zoo besteht) immer gut informiert.
Aber es ist immer etwas anderes, wenn man etwas gelesenes selber sieht.

Es gibt einige Baustellen (und die neue Elefantenanlage wirft ihre Schatten voraus):
Flamingowinterhaus, Giraffenhaus
Auch bei den Gebirgstieren wird wohl gebaut, jedenfalls war der Weg zu den Thuren abgesperrt.
Die Seebären haben ein Sonnensegel bekommen (in Aktion habe ich es nicht gesehen, aber die Sonne brennt derzeit auch nicht mehr so stark (wenn man sie überhaupt zu Gesicht bekommt) und gegen rein scheint das Segel nicht zu sein.
Bei den Bibern entstand ein kleiner Spielplatz,
Kängurus, Emus und Hühnergänse haben ihre sanierte Anlage wieder besetzt, die Anlage neben den Takinen steht jetzt leer.
die heimischen Amphibien und Reptilien sind zur Winterruhe hinter die Kulissen gezogen. Auf die Wüstenfüchse sind nicht zu sehen, sie haben derzeit eine Baustelle direkt vor der Tür…ich bin gespannt was aus der Außenanlage gemacht wird.

"Zwischenlager" der Erdmännchen (Zoo Augsburg)

„Zwischenlager“ der Erdmännchen (Zoo Augsburg)

Neu sind Bambushühner, Sumbawadrossel und Hügelhühner. Allerdings habe ich die Hügelhühner nicht sehen.
Die Erdmännchen sind vorübergehend umgezogen.
Im Großen und Ganzen informiert der Newsletter des Augsburger Zoo regelmässig und ausführlich über Veränderungen, die mir vielleicht auch entgehen.
Aber auch so sieht man (in Wort und Bild) was sich alles tut.

Dieser Beitrag wurde unter Augsburg, Zoo abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen