Pokémon


Im letzten Pokémonbeitrag habe ich ja von der Rückkehr von Team Rocket berichtet.
Aber auch wenn Giovanni nach wie vor Boss dieser Organisation ist wird es wohl ein „besseres“ Team Rocket sein: Team Rainbow Rocket.
Giovanni hat die Anführer der verbrecherischen Organisationen vergangener Pokémon-Spiele wie G-Cis von Team Plasma oder Flordelis von Team Flare um sich geschart und sie für Team Rainbow Rocket rekrutiert. Was Giovanni und seine Schergen nach Alola führt, ist noch ein Rätsel, doch Spieler müssen sich warm anziehen, wenn sie im Kampf gegen die größten Bösewichte in der Geschichte von Pokémon bestehen wollen.
Bei der Kampfagentur handelt es sich um eine neue Einrichtung in Pokémon Ultrasonne und Pokémon Ultramond, in der Spieler sich auf einfache Art und Weise starke Pokémon für Kämpfe leihen können. Sobald Spieler sich mit einer  Sonnenbrille auf der Nase in waschechte Agenten verwandelt haben, können sie unter Nutzung ihrer geliehenen Pokémon Einzelkämpfe bestreiten. Spieler befehligen dabei drei Pokémon, mit deren Hilfe sie den Versuch unternehmen, die drei Pokémon der Gegenseite auszuschalten. Das Ziel ist es, der beste Agent von allen zu werden! Während Spieler auf ihrem Weg so Kampf um Kampf für sich entscheiden, können sie tolle Items wie Goldkronkorken erhalten. Die Auswahl an Pokémon, die zu Kampfzwecken ausgeliehen werden können, wächst, je mehr man sich mit anderen Spielern vor Ort oder via Internet austauscht. Verbinden sich Spieler mit starken Trainern, können sie so ihre starken Pokémon ausleihen und in Kämpfen einsetzen
In Pokémon Ultrasonne und Pokémon Ultramond können Spieler besondere Aufkleber namens Herrscher-Sticker sammeln, die sich überall in Alola finden lassen. Je nachdem, wie viele dieser Sticker man gesammelt hat, winken einem dafür im Gegenzug riesige Pokémon, deren Größe der von Herrscher-Pokémon entspricht. Die riesigen Pokémon, die der Spieler erhalten kann, unterscheiden sich je nach Edition. Außerdem wurde enthüllt, dass der QR Code-Scanner in Pokémon Ultrasonne und Pokémon Ultramond seine Rückkehr feiert. Spieler können so vom Insel-Scanner Gebrauch machen, um Pokémon wie zum Beispiel Glumanda, Reptain und Quajutsu zu begegnen, die in Pokémon Sonne und Pokémon Mond nicht in Erscheinung getreten sind.
Wenn Spieler in Pokémon Ultrasonne und Pokémon Ultramond durch die Ultrapforte reisen, erwarten sie auf der anderen Seite nicht nur Ultrabestien, sondern auch Legendäre Pokémon wie Mewtu, Ho-Oh und Lugia. Einige der Legendären Pokémon kommen nur in Pokémon Ultrasonne oder Pokémon Ultramond vor. Wer beide Editionen spielt oder mit anderen Spielern tauscht, kann alle Legendären Pokémon in seinen Besitz bringen, die in vergangenen Spielen der Pokémon-Reihe in Erscheinung getreten sind.
(The Pokémon Company International)

Nebenbei erwähnt (vermutlich nicht zum ersten, aber vielleicht zum letzten Mal): Pokémon UltraSONNE/UltraMOND erscheinen am 17. Februar.
Ich habe mir UltraMOND vorbestellt, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich das nicht ändere. Immerhin habe ich ja schon die MOND-Version der Vorgängeredition. Aber mir gefällt Lunala eben besser als Solgaleo.

Für das Trading Card Game gibt es eine neue Erweiterung: Sonne & Mond – Aufziehen der Sturmröte
Darunter befinden sich neue GX-Karten, u. a. auch die Ultrabestien:

Dieser Beitrag wurde unter Pokémon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen