TTT: 10 Bücher, in denen Kinder die/eine Hauptrolle spielen

Donnerstag, und es wird mal wieder Zeit für den TTT. Diesmal wünscht sich Aleshanee 10 Bücher, in denen Kinder die/eine Hauptrolle spielen.
Nun ja, es gibt zahlreiche Kinderbücher, in denen (verständlicherweise) Kinder eine Hauptrolle spielen (mir fällt zumindest spontan kein Kinderbuch ein, dessen Hauptperson ein Erwachsener ist, aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren)
Ich habe versucht eine Abwechslungsreiche Liste zu erstellen und habe dabei die klassischen Kinderbücher einfach mal außer Acht gelassen.

Kathrin R. Hotowetz: Im Schatten der Hexen – Hexenring
So richtig als Hauptrolle würde ich die Kinder in diesem Buch nicht bezeichnen, aber sie spielen eine wichtige Rolle und wichtiger für die Handlung als die eigentlichen Hauptpersonen.

Erich Grasdorf: Tassie, der Wolf im Tigerfell
Mir fallen nicht viele Romane ein, in denen Beutelwölfe irgend eine Rolle spielen. In diesem Buch ist das der Fall, aber da es sich auch um ein Kinderbuch handelt sind die Hauptpersonen Kinder (neben dem Beutelwolf natürlich).

Tom O’Donnell: Hamstersaurus rex
Siehe hier und hier.
Inzwischen habe ich das Buch gelesen (ebenso wie seinen Nachfolger), Rezension folgt noch.

Michael de Larrabeiti: Die Borribles
Siehe hier.

Harry Potter
Hin und wieder findet auch Harry Potter den Weg in meinen Blog (z. B. hier), allerdings seltener als es bei anderenBücherblogs (im Rahmen des Top Ten Thursdays ist).
Harry Potter und seine Freunde/Gegenspieler dürften hinlänglich bekannt sein, weitere Worte kann ich mir also sparen. Jedenfalls würde es mich wundern, wenn noch niemand von HP gehört hätte.

Jules Verne: Die Kinder des Kapitän Grant
Der schottische Lord Glenarvan findet auf der Jungfernfahrt seiner Dampfjacht Duncan im Magen eines erlegten Hammerhaies eine Flaschenpost. Sie birgt drei Schriften, je eine auf Deutsch, Englisch und Französisch. Aus der Kombination dieser teilweise vom Salzwasser zerfressenen Mitteilungen ergibt sich, dass der verschollen geglaubte Kapitän Grant mit zwei Matrosen einen Schiffbruch überlebt hat. Nur die geografische Breite, 37° 11‘ südlich, ist lesbar, nicht aber die Länge. Aus den Wortfetzen „gonie“ und „indi“ schließt man, Grant sei möglicherweise von Indianern in Patagonien verschleppt worden. Glenarvan beschließt, seinen schottischen Landsmann Grant zu retten.
Die Duncan wird für die Reise nach Südamerika ausgerüstet. Neben Glenarvans frisch angetrauter Gemahlin – Lady Helena – nehmen sein Vetter Major MacNabbs sowie Grants Kinder, der zwölfjährige Robert und seine 16-jährige Schwester Mary, an der Reise teil.

Ein sehr unterhaltsamer Abenteuerroman, der neben umfangreichen geographischen Erläuterungen auch haarsträubende Ereignisse aufweist, etwa eine Kindesentführung durch einen Kondor (!) oder die Begegnung mit Kannibalen. Der Roman lebt von seinen schrecklichen Katastrophen, überraschenden Wendungen, wunderbaren Rettungen und unterschiedlichen Schauplätzen. Manches mag übertrieben sein, aber dem Lesegenuß schadet das nicht. Es ist ein Abenteuerroman und als solcher funktioniert er hervorragend.

Jacqueline Kelly: Calpurnias (r)evolutionäre Entdeckungen
Das Buch befindet sich immer noch auf meiner Wunschliste … (mehr zum Buch gibt es hier)

Auch die nachfolgenden drei Bücher befinden sich auf meiner Wunschliste (tauchten aber im Blog noch nicht im Rahmen eines TTTs auf).
Bei allen drei Bänden handelt es sich um die ersten Teile einer Reihe.

Stuart Daly: Animal Guardians
In einem harten Auswahlverfahren hat sich Caspan einen Platz in einer geheimen Bruderschaft erworben. Hier wird er mit seinen Mitschülern auf eine große Aufgabe vorbereitet. Sie sollen das magische Erbe des Königreichs Andalon schützen. Dabei wird jedem Rekruten ein magisches Tier zur Seite gestellt: Es sind Hüter der alten Macht, die niemandem gehorchen und niemanden als ihren Herrn anerkennen. Caspan wählt einen Drachen, Raureif, der ihn fortan auf seiner Mission begleitet. Doch früher als erwartet müssen die Rekruten sich beweisen: Denn an der Nordgrenze zu Andalon sammelt sich eine gewaltige Armee.

Katja Brandis: Woodwalker – Carags Verwandlung
Auf den ersten Blick sieht Carag aus wie ein normaler Junge. Doch hinter seinen leuchtenden Augen verbirgt sich ein Geheimnis: Carag ist ein Gestaltwandler. Aufgewachsen als Berglöwe in den Wäldern lebt er erst seit Kurzem in der Menschenwelt. Das neue Leben ist für ihn so fremd wie faszinierend. Doch erst als Carag von der Clearwater High erfährt, einem Internat für Woodwalker wie ihn, verspürt er ein Gefühl von Heimat. In Holly, einem frechen Rothörnchen, und Brandon, einem schüchternen Bison, findet er Freunde. Und die kann Carag gut gebrauchen – denn sein neues Leben steckt voller Gefahren …

Shane Hegarty: Darkmouth
Es gibt 1000 Gründe, nach Darkmouth zu kommen. Und eine Million, es lieber zu lassen. Das Leben des zwölfjährigen Finn ist alles andere als langweilig. Denn er ist der Sohn des letzten amtierenden Legendenjägers von Darkmouth. Dabei will er mit den Monstern eigentlich gar nichts zu tun haben! Doch als der finstere Riese Gantrua plant, geheime Portale zur Verseuchten Seite zu öffnen und die gruseligsten und gefährlichsten Legenden auf Darkmouth loszulassen, hat Finn keine Wahl. Gemeinsam mit seinem Vater und der vorwitzigen Emmie stellt er sich dem großen Kampf.

In vielen vergangenen Top Ten Thursdays ist es mir gelungen, auch ein Agatha Christie-Buch unterzuschieben. Diesmal funktioniert das nicht, denn mir würde auf Anhieb keines einfallen, in dem Kinder eine wichtige Rolle spielen würden.

In den nächsten Wochen werde ich mit dem TTT pausieren, weil mir die Themen nicht zusagen (Bzw. ich nichts dazu beitragen kann)
Wen es trotzdem interessiert was andere dazu sagen, kann sich jeden Donnerstag beim Weltenwandererblog umsehen.
Die Themen der nächsten wochen:
7. Dezember: Zeige deine 10 liebsten Bücher für die Weihnachtszeit
14. Dezember: Deine 10 liebsten Märchen-Adaptionen
21. Dezember: Winteranfang ~ 10 Bücher mit einem weißen Cover
Am 28. Dezember steht alles im Zeichen des Buchstaben T, da bin ich dann wieder dabei.

Dieser Beitrag wurde unter Blogparade veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Kommentare zu TTT: 10 Bücher, in denen Kinder die/eine Hauptrolle spielen

  1. Steffi Bauer sagt:

    Hallo Martin,

    ui, schön, dass wir mal eine Gemeinsamkeit haben 😀 Ich persönlich hab Darkmouth aber auch noch nicht gelesen, nur meine Blogpartnerin bisher.
    Animal Guardians hat mcih auch schon öfter mal angelacht und Harry Potter ist sowieso klar.
    Und ich kann dir nur zustimmen, ich lese auch echt gern Kinderbücher, da sie echt spannend sein können 🙂

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    • Martin sagt:

      Hallo Steffi,
      ich gehe davon aus, dass sich Harry Potter heute wieder auf einigen Listen zeigen wird.
      Liebe Grüße
      Martin

  2. aleshanee75 sagt:

    Guten Morgen Martin!

    Eine schöne Liste hast du da heute zusammen bekommen 🙂
    Ich lese ja auch selten Bücher mit Kindern als Hauptdarsteller, aber es gibt trotzdem viele schöne Bücher, die man auch als Erwachsener gut lesen kann!

    „Die Kinder des Kapitän Grant“ hört sich toll an, das kannte ich noch gar nicht O.O
    „Woodwalkers“ ist mir ja letztens über den Weg gelaufen – ich glaube auch durch den TTT, da ist jetzt der erste Band auf meiner Wunschliste 🙂

    Liebste Grüße, Aleshanee

    (morgen startet auf meinem Blog übrigens ein Adventskalender 😉 )

    • Martin sagt:

      Hallo Aleshanee,
      ich lese gerne Kinderbücher. Dadurch habe ich auch meine Englischkenntnisee verbessert. Außerdem finde ich sie manchmal interessanter/kreativer/spannender als Romane mit Erwachsenen. Vor allem im phantastischen Bereich passiert ja sehr viel.
      Woodwalkers, Darkmouth und AnimalGuardians sind mir beim TTT aufgefallen, so toll die Aktion auch ist, doof ist es wenn man neue Bücher(reihen) findet, die dann irgendwann auf dem SuB landen … und der wird größer und größer und größer…
      Liebe Grüße
      Martin
      (den Adventskalender habe ich schon entdeckt, ist ja auch sehr auffällig…mal schauen ob ich mich beteilige)

  3. Andrea sagt:

    Guten Morgen Martin 🙂

    „Hexenring“ habe ich noch ungelesen in meinem Regal stehen, ich wusste bisher gar nicht, dass da auch Kinder Protagonisten sind^^
    Ansonsten kenne ich etliche Bücher vom sehen her, gelesen habe ich aber noch keins davon.
    „Animal Guardians“ sieht aber toll aus, dass schaue ich mir gleich mal genauer an.

    Meine Top 4

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag 😀
    Andrea

    • Martin sagt:

      Guten Morgen Andrea,
      die Kinder in Hexenring spielen eine nicht unbedeutende Rolle, deswegen fand ich eine Erwähnung durchaus angebracht. Als Kinder/Jugendbuch lässt sich die Reihe nicht kategorisieren (zumal die Beteiligung der Kinder zumindest im zweiten Teil der Reihe vernachlässigbar ist).
      Liebe Grüße
      Martin

  4. Guten Morgen 🙂

    Von deinen Büchern habe ich bisher nur „Harry Potter“ gelesen, was mir sehr gefallen hat – Band 3 ist nach wie vor mein Lieblingsbuch. Die Reihe assoziiere ich allerdings eher mit ‚Jugendlichen‘, also habe ich heute gar nicht daran gedacht, aber es gab ja auch so genug Auswahl. „Woodwalker“ habe ich auf der Wunschliste.

    Noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    • Martin sagt:

      Hallo Kerstin,
      ich habe HP gewählt, weil die Abenteuer anfangen als er ja noch ein Kind ist…er wird ja erst im Laufe der Folgebände älter.
      Band 3 ist auch mein Lieblingsband, danach fand ich die Reihe auch nicht mehr so interessant. Aber es gibt ja tatsächlich Unmengen an Büchern mit Kindern (selbst, wenn man die klassischen Kinderbücher außer acht lässt)
      Liebe Grüße
      Martin

  5. Corly sagt:

    Huhu,

    hier kenne ich leider gar nichts. Irgendwie ist die Schrift bei dir schwer zu lesen.

    LG Corly

    • Martin sagt:

      Hallo Corly,
      wir haben Harry Potter gemeinsam, also solltest du zumindest das kennen.
      😉
      Was die Schrift anbelangt kann ich das nicht nachvollziehen, bei mir ist alles lesbar und ich habe keine Änderungen an Art/Größe/Farbe vorgenommen…
      Hmmm….merkwürdig.
      LG
      M

  6. Huhu Martin,

    wir haben heute tatsächlich mit „Darkmouth“ eine Gemeinsamkeit. Ich liebe die Kinderbuchreihen von Oetinger a la „Darmkouth“, „Nightmares“ und „Animox“ einfach und habe jede dieser Reihen auch schon meinem Freund in die Hand gedrückt 😉

    Deine anderen Bücher sagen mir leider gar nichts. Ich schaue sie mir mal in Ruhe an.

    Liebe Grüße
    Jenny
    Top Ten Thursday #79 bei Mein Bücherchaos

    • Martin sagt:

      Hallo Jenny,
      wir haben sogar zwei Gemeinsamkeiten, aber du bist nicht die einzige, die HARRY POTTER übersehen hat. Liegt vielleicht daran, dass ich kein Cover eingebunden habe.
      Die Oetinger-Kinderbuchreihen sind ja schon vom Cover her vielversprechend. Ich habe inzwischen einige auf meiner Wunschliste.
      Auf die letzten vier Bücher bin ich durch den TTT aufmerksam geworden.
      Liebe Grüße
      Martin

  7. Hallo Martin,

    gemeinsam haben wir heute nichts, das hast du ja bereits bemerkt. Aber das ist eine tolle Liste, mit vielen Büchern, die ich zum Teil überhaupt nicht kenne.

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    • Martin sagt:

      Hallo Marie,
      dass meine Liste oft für andere unbekannte Bücher enthält ist ja schon fast normal. Aber wenn jemand dabei ein interessantes Buch findet, schadet das ja nicht (höchstens der WuLi oder dem Sub).
      Vielleicht findest du ja auch was.
      Liebe Grüße aus Bayern
      Martin

  8. Eva sagt:

    Hey Martin,
    ich hab Darkmouth jetzt schon häufiger gesehen und bin echt neugierig geworden 🙂
    Harry Potter ist natürlich auch nicht selten auf den Listen und auch häufiger bei mir zu finden^^

    Ansonsten kenne ich deine Bücher leider nicht, aber dennoch:

    Schönes Wochenende
    Eva

    • Martin sagt:

      Hallo Eva,
      durch den TTT habe ich Darkmouth entdeckt…
      Am Anfang hab ich die Bücher noch ignoriert, aber irgendwann (aus inzwischen nicht mehr bekannten Gründen) landete die Reihe auf der WuLi…
      Und was Harry Potter anbelangt… der taucht erstaunlich oft bei diversen TTTs auf. Vielleicht trifft das bei anderen Büchern auch zu, aber wenn man eines selber kennt und man sehr oft darauf stößt … das fällt auf.
      Und dass meine Bücher größtenteils kaum bekannt sind ist schon fast normal… 😉
      Dir auch ein schönes Wochenende
      Martin

  9. Hallo Martin,

    unsere Gemeinsamkeit mit Harry Potter hast du ja bereits entdeckt 🙂 Und ja es stimmt, besonders in den letzten Woche habe ich die Reihe fast jede Woche aufgezählt 😀

    Ansonsten habe ich keins deiner Bücher gelesen. Das ist aber auch wenig überraschend, da ich keine Bücher mit Kindern als Protagonisten lese.

    Liebe Grüße
    Jacki von Liebe Dein Buch

    • Martin sagt:

      Hallo Jacki,
      ich lese was ich kriegen kann, bzw. was mir in die Finger kommt und einigermaßen interessant klingt. Da ist mir das Alter der Protagonisten relativ egal. Und manchmal sind Bücher mit Kindern sehr erheiternd.
      LG
      M

Kommentar verfassen