TTT – Deine 10 liebsten Einzelbände


Es ist wieder Donnerstag, Zeit für den Top Ten Thursday. Diesmal will Aleshanee vom Weltenwandererblog unsere 10 liebsten Einzelbände wissen.
Das ist meine Liste (wie üblich mit ein bisschen Blabla drumherum):

Der große Zoo von China
Das Buch vom Meer
Der Wunderling

Dracula (siehe hier)
Die Geheimnisse von Pittsburgh (siehe hier)
Vom Winde verweht (siehe hier)
Tanz auf meinem Grab (siehe hier)
Vom Winde verweht und Tanz auf meinem Grab tauchen erstaunlich oft in diesem Blog auf. Aber beide Bücher haben auch, auf unterschiedliche Weise, bei mir einen Eindruck hinterlassen.

Gerald Durrell: Der Spottvogel
Ein wunderschönes Buch über eine einsame Insel, einen seltenen Baum, einen für ausgestorben gehaltenen Vogel und die nicht immer ersichtlichen Zusammenhänge in der Natur.

Jeffrey Eugenides: Middlesex
In einem kleinasiatischen Bergdorf fängt alles an. Ein junger Mann und eine junge Frau, Bruder und Schwester, fliehen vor den Türken nach Smyrna und, als die Stadt brennt, nach Amerika. Es ist das Jahr 1922. Auf dem Schiff heiraten sie und lassen sich später in der Autostadt Detroit nieder. Niemand ahnt das Geheimnis dieses Paares, doch nach Jahrzehnten hat der Tabubruch der beiden ungeahnte Folgen.
2015 wurde die (fiktive) Familien- und Lebensgeschichte des Hermaphroditen Calliope/Cal Stephanides von der BBC-Auswahl der besten 20 Romane von 2000 bis 2014 zu einem der bislang bedeutendsten Werke des frühen 21. Jahrhunderts gewählt. Zu Recht.

Jules Verne: Claudius Bombarnac
Der Reporter Claudius Bombarnac berichtet im Auftrag der Zeitschrift XX. Jahrhundert über seine Eindrücke vom Leben in Georgien und Tiflis. In Tiflis erhält er per Telegramm den Auftrag, mit der neueröffneten Groß-Transasiatischen-Bahn von Uzan-Ada am Ostufer des Kaspischen Meeres nach Peking zu fahren und dem XX. Jahrhundert über seine Reiseerlebnisse zu berichten.
Claudius Bombarnac ist eine Reiseerzählung, die von ihren skurrilen Nebenfiguren lebt. Der erste Teil des Buchs besteht größtenteils aus Beschreibungen der besuchten Städte, trotzdem wird es nie langweilig und natürlich gibt es genügend Vorfälle während der Reise, so dass es auch spannend wird.
Ein wenig bekanntes Werk von Jules Verne, aber absolut lesenswert.

Mehr über den TTT (Top Ten Thursday) gibt es hier.

Dieser Beitrag wurde unter Blogvorstellung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Kommentare zu TTT – Deine 10 liebsten Einzelbände

  1. Guten Morgen 🙂

    Von deinen Büchern habe ich leider mal wieder keines gelesen; „Vom Winde verweht“ steht aber auf meiner Leseliste für die Zukunft (man hört so viel davon, dass man es ja fast irgendwann mal lesen muss), während ich „Der Wunderling“, „Das Buch vom Meer“ und „Der große Zoo von China“ auf der Wunschliste habe (letzteres dank dir, wenn ich mich richtig erinnere). Das Buch von Verne sieht auch interessant aus.

    Noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    • Martin sagt:

      Guten Abend,
      der Verne ist halt ein klassischer Abenteuerroman, aber sehr unterhaltsam, weil es durch Gegenden geht, die man nicht so kennt …
      Vom Winde verweht ist ein tolles Buch (natürlich, sonst wäre es nicht auf meiner Liste) und auch das bisher einzige, dessen Verfilmung ich nicht sehen will.
      😉
      Liebe Grüße
      Martin

  2. Corly sagt:

    Huhu,

    hier kenne ich leider nichts.

    LG corly

  3. Andrea sagt:

    Hey Martin 🙂

    Ein paar deiner Bücher sagen mir namentlich was, aber gelesen habe ich sie bisher noch nicht.
    Sind auch nicht so unbedingt das, was ich gerade lese.

    Meine liebsten Einzelbände

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag 😀
    Andrea

    • Martin sagt:

      Hallo Andrea,
      einige der hier erwähnten Bücher habe ich auch vor Ewigkeiten gelesen, nur die drei ersten genannten sind einigermaßen aktuell. Von den letzten dreien habe ich aber den Spottvogel auf meinen SuB gelegt, in letzter Zeit denke ich oft an das Buch.
      Liebe Grüße
      Martin

  4. Hallo,
    „Dracula“ und „Middlesex“ fand ich auch super. „Vom Winde verweht“ fand ich dagegen ganz schrecklich lach das musste ich nach 330 Seiten abbrechen, weil ich Scarlet am liebsten erwürgt hätte 😀
    Lg Kerstin

    • Martin sagt:

      Hallo Kerstin,
      Scarlett habe ich geliebt. Ich war der Meinung, dass „Vom Winde verweht“ eine schnulzige Liebesgeschichte ist. Aber dann habe ich festgestellt, dass Scarlett eine dumme Nuss, eine arrogante Ziege und eigentlich nur zum an die Wand klatschen ist. Das hat mein Bild vom Buch total geändert. Ich mag die Hauptpersonen nicht, aber gerade weil ich sie nicht mag, gefällt mir das Buch…klingt komisch, ist aber so.
      😉
      LG
      Martin

  5. Abigail sagt:

    Hallöchen,
    „Dracula“ habe ich schon gelesen, aber es hat mich nicht weiter beeindruckt.
    Das Buch von Jules Verne, dass du aufgelistet hast, kenne ich noch gar nicht. Danke für das Erwähnen, dann weiß ich dass ich noch eines mehr von ihm lesen kann.
    „Vom Winde verweht“ will ich auf jeden Fall irgendwann noch lesen.

    Viele Grüße
    Abigail
    Mein Beitrag

    • Martin sagt:

      Hallöchen,
      „Claudius Bombarnac“ ist wohl auch ein eher unbekanntes Buch, aber nicht weniger unterhaltsam wie „In 80 Tagen um die Welt“. Ich kann mich noch erinnern, dass ich mich sehr über Omsk, Tomsk und Minsk amüsiert habe, und diese und andere Orte tauchen sehr oft auf. Irgendwie ist das hängen geblieben, obwohl es schon Jahre her ist, dass ich es zuletzt gelesen habe.
      LG
      M

  6. Christiane sagt:

    Hallöchen,

    von deiner Liste habe ich bisher noch keins gelesen. Middlesex steht schon lange auf meiner Wunschliste, danke dass du mir das Buch wieder in Erinnerung gebracht hast. Das Buch vom Meer wandert auf meine Wunschliste. Dracula und Vom Winde verweht habe ich bisher nur die Filme gesehen.

    Viele Grüße
    Christiane

    • Martin sagt:

      Hallöchen,
      vom „Vom Winde verweht“ weigere ich mich, den Film zu sehen. Das Buch hat mich so sehr beeindruckt, das will ich nicht kaputt machen (auch wenn so etwas erst einmal in meinem Leben passiert ist, da hat der Film mein bisheriges Lieblingsbuch kaputt gemacht)
      🙂
      Bei „Vom Winde verweht“ soll das nicht passieren.
      Liebe Grüße
      Martin

  7. aleshanee75 sagt:

    Hi Martin!

    „Dracula“ ! Sehr sehr gutes Buch! Genau die gleiche Ausgabe hab ich auch, und meine ist schon richtig zerfleddert lach Und ich liebe sie genau so 😀

    „Vom Winde verweht“ hab ich auch gelesen, das ist aber schon richtig lange her bei mir.

    „Der Wunderling“, da fasziniert mich ja total das Cover, aber ich bin mir da noch unsicher, ob das zum Lesen tatsächlich was für mich ist … ich werds mir nochmal durch den Kopf gehen lassen.

    Und wieder ein Jules Verne ^^ Da muss ich jetzt auch mal einige Bücher rauskramen, das ist ebenfalls schon ewig her bei mir, und ich muss gestehen, ich weiß gar nicht mehr so genau, welche Bücher ich damals von ihm gelesen hab … Aber ich hätte große Lust dazu!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    • Martin sagt:

      Hallo Aleshanee,
      ich glaube ich habe als Jugendlicher alles von Jules Verne gelesen (obwohl ich mich beispielsweise an DIE EISPPHINX, das ich erst kürzlich gelesen habe, nicht erinnern konnte…vielleicht habe ich doch nicht alles gelesen) … und dabei bin ich auch auf Bücher gestoßen, die meiner Meinung nach zu Unrecht kaum bekannt sind. Und Claudius Bombarnac ist nicht weniger uninteressant als „In 80 Tagen um die Welt).
      Dracula ist ein cooles Buch und ich muss gestehen, dass ich es tatsächlich erst gelesen habe, nachdem FORD COPPOLA den Film herausbrachte…zumindest ist das meiner Erinnerung nach so. Vorher bin ich davon ausgegangen einen klassischen Vampirroman vor mir zu haben. Und ja es ist ein klassischer Vampirroman, aber doch anders als erwartet…
      😉
      Liebe Grüße
      Martin

  8. Hallo Martin!

    Wir haben auch diese Woche wieder kein Buch gemeinsam. Unser Lesegeschmack scheint sehr verschieden zu sein 😉 Ich kenne auch tatsächlich fast keinen der von dir gewählten Titel. Aber Vom Winde verweht möchte ich unbedingt mal lesen. Ich habe mir allgemein vorgenommen mir mal einige Klassiker zu Gemüte zu führen. Dracula würde mich ja auch reizen, aber ich bin da etwas skeptisch, wie gruselig das Buch im Endeffekt ist, da ich ein riesiger Angsthase bin 😉

    Liebe Grüße
    Jessy

    • Martin sagt:

      Hallo Jessy,
      mein Lesegeschmack ist zwar größtenteils PHANTASTIK/Krimi-geprägt, aber ich lese, was ich in die Finger bekomme, genreunabhängig…Aber manche Genres sind weniger vertreten. Ich bin es ja schon gewohnt, dass mein Geschmack (oder das was ich lese) größtenteils unbekannt ist.
      Dracula ist übrigens gar nicht so Horror, wie man meinen mag. Ja, es kommt ein Vampir darin vor, aber so blutrünstig, wie man es aus Filmen kennt, ist es nicht. Vielleicht sogar ein bisschen romantisch (auf eine besondere Art und Weise).
      Liebe Grüße
      Martin

  9. Hi Martin,

    leider sagt mir keines deiner Bücher etwas, da es auch nicht so mein Genre ist mit dem ich etwas anfangen könnte. Dennoch tolle Auswahl.

    Hier ist mein Beitrag zum TTT und ich würde mich sehr über einen Gegenbesuch von dir freuen.

    Liebe Grüße
    Bettina

  10. Hallo Martin,

    von deiner Liste habe ich „Das Buch vom Meer“, „Vom Winde verweht“ und „Dracula“ gelesen. Alle drei haben mir auch sehr gut gefallen. 🙂

    Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende
    Nicole

Schreibe eine Antwort zu Zeilenspringerin Antwort abbrechen