TTT: Zeige 10 Bücher, deren Titel mit einem U beginnt


Donnerstag, Top Ten Thursday Zeit. Das wird dann auch erst einmal der letzte sein, zumindest für ein paar Wochen, bedingt durch die Themen im Februar:
1. Februar: Verrate 10 deiner Spleens, die du dir mit Büchern / beim Lesen angewohnt hast
8. Februar: 10 Buchreihen die du angefangen hast, die Fortsetzung aber auf sich warten lässt bzw. gar nicht mehr übersetzt wird
15. Februar: Valentinstag: Zeige deine 10 liebsten Liebesgeschichten
22. Februar: 10 Bücher, die dich vor allem durch den besonderen Schreibstil beeindruckt haben
Zu den meisten Themen habe ich nichts zu sagen, oder die Anzahl der Bücher ist zu gering. Ursprünglich habe ich mir vorgenommen, mich nur zu beteiligen, wenn ich 10 Titel zusammen bekomme.
Aber bereits das heutige Thema hat mir echtes Kopfzerbrechen bereitet. Deswegen gibt es heute auch nur fünf Titel:

Urzeitkrebse
Das ist eigentlich eher ein Heft und nicht wirklich gut, aber es fängt mit U an, und deswegen habe ich es hier mit aufgenommen. Allerdings auch erst nach längerem Überlegen und um zumindest 5 Titel voll zu kriegen.

Und dann gabs keines mehr
Und dann gabs keines mehr ist der 26. Kriminalroman von Agatha Christie. Er erschien im Vereinigten Königreich am 6. November 1939 im Collins Crime Club unter dem Titel Ten Little Niggers.
In diesem Roman sterben nacheinander zehn Menschen, die in ihrem Leben in ungeklärte Todesfälle verwickelt waren, wie in dem Zählreim Zehn kleine Negerlein bzw. Ten little Indians aus dem Jahre 1868.
In den USA erschien der Roman mit Rücksicht auf die afroamerikanische Bevölkerung im Januar 1940 bei Dodd, Mead and Company unter dem seit 1985 auch in Großbritannien und international verwendeten Titel And Then There Were None. Die erste deutschsprachige Ausgabe erschien 1944 im Scherz Verlag (Bern) unter dem Titel Letztes Weekend in der Übersetzung von Anna Katharina Rehmann-Salten. Ab 1982 wurde dann der Titel Zehn kleine Negerlein verwendet. 1985 wurde der Roman von Ursula Gail neu übersetzt. Für die Neuübersetzung von Sabine Deitmer 2003 wurde dann der bis heute verwendete Titel gewählt Und dann gabs keines mehr.
In den englischsprachigen Ausgaben wurde ab 1985 nicht nur, sofern nicht bereits früher geschehen, der Titel geändert, sondern auch der Schauplatz von Nigger Island in Indian Island umbenannt und alle sonstigen Verwendungen des heute als massiv rassistische Beleidigung geltenden Begriffs Nigger durch Indian ersetzt. Dies bot sich an, da der Kinderreim in seiner ältesten bekannten Fassung tatsächlich Ten Little Indians heißt.

Unten am Fluss
Unten am Fluss (englischer Originaltitel: Watership Down) handelt von einer Gruppe Wildkaninchen, die aufgrund einer düsteren Prophezeiung des jungen Rammlers Fiver aus ihrem alten Gehege fliehen. Auf der Suche nach einer neuen Heimat müssen die von Fivers Bruder Hazel angeführten Kaninchen zahlreiche Abenteuer bestehen. Sie besitzen zwar eine eigene Kultur, trotzdem sind die Kaninchen und anderen Tiere in Unten am Fluss weniger stark vermenschlicht.
Ich habe das Buch gelesen, weil ich viel davon gehört habe und ich der Meinung war, dass man es lesen sollte. Allerdings gehört es nicht zu meinen Lieblingsbüchern des Autors.
Es gibt sowohl einen Film, als auch eine Fernsehserie, aber beides kommt in meinen Augen nicht an das Buch heran.
Unten am Fluss wird oft als Kinderbuch bezeichnet, aber ich bin mir nicht sicher, ob es das wirklich ist.

Und Marx stand still in Darwins Garten
England, 1881. Zwei bedeutende Männer leben nur wenige Meilen voneinander entfernt: Charles Darwin in einem Pfarrhaus in Kent und Karl Marx mitten in London. Beide haben mit ihren Werken, der eine zur Evolution, der andere zur Revolution, die Welt für immer verändert. Beide wissen es und sind stolz darauf. Und doch sind sie schlaflos und melancholisch. Darwin hat den Schöpfer abgeschafft, fühlt sich missverstanden und forscht inzwischen still am Regenwurm. Marx grollt der Welt, wartet ungeduldig auf ein mutiges Proletariat, das den Kapitalismus hinwegfegt, verzettelt sich beim Schreiben und kommt über Band 1 des ‚Kapitals‘ nicht hinaus. Eines Abends begegnen sich die beiden bei einem Dinner zum ersten Mal. Schnell kreist ihre Diskussion um Gott und Gerechtigkeit — doch unausweichlich kommt es zum Streit, und der Abend endet in einem Eklat. Dennoch haben der großbürgerliche Naturforscher und der ewig klamme Revolutionär mehr gemeinsam, als sie sich eingestehen wollen.
Das Buch befindet sich noch auf meiner Wunschliste.

Und noch ein Buch von meiner WuLi:

Und sie fliegt doch
Sie ist irgendwie pelzig und unter den schwarz-gelben Insekten ein ganz dicker Brummer: Die Hummel, ein wahres Wunder der Natur. Denn immer wenn sie ihren dicken Körper in die Luft wuchtet, überlistet sie mal ganz nebenbei die Schwerkraft. Sie hat einen fast doppelt so hohen Energieumsatz wie ein Kolibri und ist ein wichtiges Nutztier: Jährlich bestäubt sie Millionen Tomaten, Äpfel und Johannisbeeren. Doch die Hummel ist vom Aussterben bedroht. Und ihr Verschwinden hätte dramatische Folgen für die Menschheit. Ein kurioses wie charmantes Buch, voller Humor und zeitgleich eine leidenschaftliche Liebeserklärung an die wahre Königin der Lüfte.

Vielleicht finden andere TTT-Beteiligten 10 Titel. Das kann man hier in Erfahrung bringen.

Nebenbei bemerkt: Das erste Buch, das mir mit U eingefallen war, ist Ulysses von James Joyce. Aber das kenne ich nur dem Namen nach und lesen werde ich es auch nicht, deswegen habe ich es auch ignoriert…(oder versucht zu ignorieren).

Dieser Beitrag wurde unter Blogparade veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Kommentare zu TTT: Zeige 10 Bücher, deren Titel mit einem U beginnt

  1. aleshanee75 sagt:

    Guten Morgen Martin!

    Interessante Titel, die du da ausgewählt hast! Das U fand ich schon auch recht schwierig … schade, dass dir die nächsten Themen nicht zusagen, aber vielleicht ist ja im März wieder was für dich dabei 🙂

    „Unten am Fluss“ ist das einzige das ich kenne, und das hatte ich damals abgebrochen, ja, leider. Ich kam einfach nicht so richtig rein, aber vielleicht versuche ich es nochmal damit. Manchmal ist ja einfach der Zeitpunkt falsch…

    Liebste Grüße, Aleshanee

    • Martin sagt:

      Hallo Aleshanee,
      immerhin hast du zehn Titel zustande gebracht.
      😉
      Mir hat Watership down schon gefallen, ich fand die Idee mit den Kaninchen ganz witzig. Allerdings kann ich das Buch nicht mehr lesen ohne Bilder aus dem Film zu sehen oder BRIGHT EYES zu hören. irgendwie schleicht sich das beim Lesen ein und ich mag weder Film noch Lied…
      😉
      Ab 1. März bin ich wieder beim TTT dabei, das sind Themen die mir mehr liegen.
      😉
      Liebe Grüße
      Martin

  2. sommerlese sagt:

    Guten Morgen,

    mir fiel es auch sehr schwer, die 10 Titel zu finden. Immerhin möchte man auch Bücher aufführen, die man selbst und dann auch noch gern gelesen hat.
    Gemeinsamkeiten gibt es bei unseren Listen nicht, doch das Sachbuch über die Hummel wäre völlig nach meinem Geschmack. Ich habe schon damit geliebäugelt. 🙂

    Meine Top Ten mit U

    Noch einen schönen Donnerstag wünsche ich dir,
    lg Barbara

    • Martin sagt:

      Hallo Barbara,
      ich habe (vielleicht mit Ausnahme des Urzeitkrebshefts) nicht einmal schlechte Bücher mit U in meinem Sub/WuLi oder Erinnerungsvermögen. Vielleicht hätte ich mich mal in der englischsprachigen Literatur umsehen sollen, da wäre ich vielleicht auch fündig geworden. aber vielleicht war ich zu faul…
      Von Dave Goulson habe ich schon viel gutes gehört und viele seiner Bücher befinden sich auf meiner Wunschliste, aber gelesen habe ich noch keines.
      Liebe Grüße
      Martin

  3. Tinette sagt:

    Hallo Martin,
    ich meinte nicht, dass ich das Buch schlecht fand. Den Film habe ich damals mit 5 Jahren geschaut, und an die Szene, in der ein Hase das Ohr abgerissen bekommt, kann ich mich genau erinnern. Das hat mich damals erschreckt. Mir hat der Hase so leid getan. Da wollte ich den Film nie wieder sehen. Ich war einfach zu jung dafür.
    Das Buch habe ich ein paar Jahre später gelesen. Da hat es mir gut gefallen.
    Die restlichen Bücher auf deiner Liste kenne ich nicht.
    Liebe Grüße
    Tinette

  4. Dana - Bambinis Bücherzauber sagt:

    Hallo 🙂
    Für uns war U auch ein ziemlich schwerer Buchstabe, wir sind zwar jeweils auf fünf gekommen und haben damit gemeinsam die 10, aber so leicht, wie sonst, ist es uns nicht gefallen.
    Von deiner Auswahl kenne ich heute nichts, aber ich bin insgesamt erstaunt heute, wie viele verschiedene Bücher mit U es gibt 😀

    Unsere U-Bücher
    Lg Dana

    • Martin sagt:

      Hallo Dana,
      ich hatte echt Schwierigkeiten mit U, ich habe mir sogar schon überlegt gar nicht teilzunehmen. Aber es gibt erstaunlich viele Bücher mit U, wie ich heute festsellen durfte. Allerdings sagen mir nur wenige etwas.
      Es gibt Buchstaben da fällt die Titelsuche leichter.
      Aber wie es wohl bei X und Y aussehen wird?
      Liebe Grüße
      Martin

  5. Andrea sagt:

    Hey Martin 🙂

    Ich hab heute auch nur eine sehr kurze Liste … das U scheint sich wirklich rar zu machen^^
    Von deiner Liste kenne ich nur „Unten am Fluss“, aber auch das habe ich noch nicht gelesen. Eine Freundin hat aber sehr davon geschwärmt.

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag 😀
    Andrea

  6. Guten Morgen 🙂

    Dass „Und Marx stand still in Darwins Garten“ auf meiner Liste steht, hast du ja gesehen; mir hat das Buch insgesamt ziemlich gut gefallen, auch wenn ich mir einen größeren Fokus auf Marx gewünscht hätte, aber auch so fand ich es interessant. „Unten am Fluss“ steht auf meiner Wunschliste und ich hoffe, es in absehbarer Zeit lesen zu können.

    Noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    • Martin sagt:

      Hallo Kerstin,
      dann ist wohl Darwin wichtiger. Vielleicht sollte ich dann die Anschaffung vorantreiben. Ich bin auf das Buch durch den Titel aufmerksam geworden. Und seit dem spukt es auf meiner WuLi.
      😉
      Ich hätte das Unten am Fluß weglassen sollen, jetzt habe ich einen Ohrwurm von BRIGHT EYES, und dabei mag ich das Lied gar nicht…
      LG
      M

  7. Abigail sagt:

    Hallöchen,

    wir haben doch tatsächlich zwei Übereinstimmungen „Und dann gab es keines mehr“ und „Unten am Fluss“. Das erste Buch gehört zu meinen liebsten Lieblingsbüchern von Agatha Christie. „Unten am Fluss“ hat mir auch sehr gut gefallen.

    Die anderen Bücher kenne ich leider nicht.
    Schade dass du in den nächsten Wochen nicht mitmachst. Aber wenn dir die Themen nicht zusagen, kann ich das verstehen. Das ein oder andere Thema macht es mir auch schwierig und ich bin mal gespannt, wie ich die Themen löse.

    Viele Grüße
    Abigail
    Mein Beitrag

    • Martin sagt:

      Hallo Abigail,
      eigentlich bin ich ja gewohnt, dass ich mit niemanden eine Übereinstimmung habe… aber gleich zwei Titel. Erstaunlich.
      Wenn ich im Oktober noch daran denken sollte, werde ich Und dann gabs keines mehr im Theater sehen.
      Das schöne am TTT ist ja, dass man die Themen schon weit im Voraus sehen kann. Da kann man sich schon ein paar Gedanken machen … und das einzige Thema, das vielleicht noch in Frage kommt sind die Liebesgeschichten … vielleicht bin ich am 15. Februar dabei, vielleicht nicht. Mal schauen.
      Liebe Grüße
      Martin

      • Abigail sagt:

        Hallöchen,

        das es kaum Übereinstimmungen gibt, kenne ich sehr gut. Ich habe das Gefühl, die meisten Lesen doch eher aktuellere Literatur und haben dementsprechend Bücher, die in den letzten 5 Jahren erschienen ist. Bei mir ist das eher die Ausnahme, dass die Bücher so jung sind.
        Dann hoffe ich für dich, dass du es schaffst daran zu denken, dass du „Und dann gabs keines mehr“ im Theater sehen kannst. Kann mir vorstellen, dass das wirklich gut werden könnte.

        Viele Grüße,
        Abigail

        • Martin sagt:

          Hallo Abigail,
          inzwischen lese ich das, was mir in die Finger kommt, und was zum Thema meines Blogs passt. Früher habe ich bevorzugt Fantasy gelesen, aber inzwischen habe ich festgestellt, dass es eigentlich egal ist, was ich lese, solange ich mich gut unterhalten fühle…und bei den meisten Büchern ist das der Fall. Das Alter der Bücher spielt da keine Rolle. Und ich finde auch, dass man auch ältere Bücher lesen sollte und bei einigen ist es vielleicht auch nicht verkehrt sie zu kennen…
          Ich bin eigentlich guter Dinge was „Und dann gabs keines mehr“ anbelangt. Bisher habe ich noch kein Stück von/nach Agatha Christie gesehen, das schlecht war (und ein paar habe ich schon zweimal gesehen…)
          LG
          M

  8. Steffi Bauer sagt:

    Hallo Martin,

    von unten am wilden Fluss kenn ich entweder den Film oder die Serie. Da bin ich mir nicht ganz s sicher^^ Die anderen Bücher kenn ich nur vom Sehen.

    Liebe Grüße und einen schönen Freitag,
    Steffi vom Lesezauber

Kommentar verfassen