Unboxing: Sonderbox Katzen der Lesekatzen Buchbox

Vor Monaten habe ich mir bei der Lesekatzen-Buchbox eine Buchbox zum Thema Katzen bestellt.
Die Lesekatzen Buchbox ist eine monatlich erscheinende Abobox mit jeweils einer deutschsprachigen Neuerscheinung sowie weiteren einigen Goodies. Jeden Monat steht die Box unter einem speziellen Thema, zu dem der ganze Inhalt der Box ausgewählt wird. Neben den Monatsboxen gibt es hin und wieder auch Spezialboxen, wie eben die zum Thema KATZEN. Die Boxen kosten einzeln 29,95 €.
Ursprünglich sollte die Box rechtzeitig zu Weihnachten erscheinen, aber es gab wohl einige Probleme und so kam die Box erst am Montag (8. Januar) bei mir an. Für mich macht das keinen Unterschied. Allerdings habe ich den Eindruck, dass diese Verzögerungen fast schon normal für die Lesekatzen-Buchbox ist.
Und das war in meiner Box:

Tasse mit Motiv von ariydesign
Kleine Katze Chi-Löffel
Katzentischset
Geldbeutel mit Plüschkatzenmotiv
Grinsekatzenkettenuhr
Stift und Post it
Lesezeichen
Pusheen-Kuscheltier

Das Pusheen-Ding habe ich erst gar nicht erkannt, irgendwie sieht es auf den ersten Blick wie ein fettes Einhorn aus. Erst bei näherer Betrachtung erkannt ich ein dickes EInhorn-Pusheen…und ja, ich kannte Pusheen bisher nur von diversen Facebooksmileys. Aber natürlich gibt es viel mehr (www.pusheen.com). Ob das Stoffding allerdings wirklich als Katzenspielzeug geeignet ist wage ich zu bezweifeln.
Auch mit der Kleinen Katze Chi konnte ich nichts anfangen, aber natürlich habe ich mich schlau gemacht und jetzt weiß ich mehr. Kleine Katze Chi (jap. チーズスイートホーム, Chīzu Suīto Hōmu für Chi’s Sweet Home) ist ein Manga von Konami Kanata, der zwischen 2004 und 2015 in Japan erschien. Er wird seit 2008 als Anime-Fernsehserie umgesetzt. Der Manga erzählt vom Alltag der Hauskatze Chi.
Nun ja, einige Dinge sind sinnvoll, andere wohl eher nicht und ob sie den Preis wert sind, kann ich auch nicht beurteilen. Aber wer Lust an Überraschungspaketen hat wird vielleicht mit der Lesekatzen Buchbox seine Freude haben.
Ich bin aber auch kein großer Katzenfreund (und auch kein Mädchen, die vermutlich sehr viel Freude an dieser Buchbox haben könnten), aber ich war neugierig.
Das Wichtigste kommt zum Schluss. Das Buch.
In diesem Fall handelt es sich um Roms Katzen von Tina Alba aus dem österreichischen/wienerischen Verlag Ohne Ohren. Bei Amazon (und beim Verlag) gibt es nur die Kindle-Version, ich habe die Taschenbuchversion. Ich bin ja mal gespannt, was mich erwarte.
Leise wandeln Pfoten in Rom auf alten Wegen, zwischen Ruinen und überall in der Stadt. Katzen der Bastet schnurren sich gegenseitig Sagen aus vergangenen Zeiten zu. Katzen der Sachmet frönen der löwenhaften Kampfeslust. Ein lange zurückliegender Konflikt teilte sie in zwei Sippen, die einander aus dem Weg gehen.
Doch als Dunkelheit die Ruinen der Ewigen Stadt überzieht und ein Seher auftaucht, verändert sich alles. Denn diese Finsternis bedroht alle Katzen – auch zwei junge Mitglieder der beiden Sippen, die sich inmitten der Wirren begegnen. Wird am Ende eine alte Feindschaft das Ende von Roms Katzen sein? Oder ist es gar die Liebe, die auf Samtpfoten eine Lösung bringt?

Buch/Autorin sind mir unbekannt, allerdings kann ich das vom Verlag selber nicht sagen. Gelesen habe ich aus dem Verlagsprogramm noch nichts, aber ich habe das (alles andere als zweifelhafte) die Verlagschefin Ingrid Pointecker zu kennen. Leider ist unser letztes Zusammentreffen schon etwas her (siehe hier). Das hat mit der Buchbox nichts zu tun und dient eigentlich nur als Fußnote.

Ich beobachte die Lesekatzen-Buchbox weiter und werde zuschlagen, wenn es wieder ein passendes Motto gibt.
Es gibt auch noch zahlreiche andere Buchboxen, allerdings ist das eine der wenigen Abos auf dem deutschen Markt, das ich kenne (wenn nicht sogar das einzige). Aber meine Begeisterung hält sich in Grenzen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Unboxing: Sonderbox Katzen der Lesekatzen Buchbox

  1. Mikka Liest sagt:

    Huhu!

    Ich muss zugeben, die Auswahl an Büchern und Goodies für dieses Box konnten mich bisher nie überzeugen. Aber ich habe ohnehin inzwischen fast aufgegeben, die richtige Buchbox für mich zu finden! Ich bin allergisch gegen Duftkerzen und sammle keine Funko Pops, daher scheiden viele der Boxen von vorneherein aus… Außerdem sind in vielen Boxen nur Jugendbücher oder Bücher aus dem Genre Young Adult drin, und dieses Genres lese ich immer seltener. Ich warte noch auf die Buchbox für Leser Ü30 oder Ü40. 🙂

    LG,
    Mikka

    • Martin sagt:

      Hallo Mikka,
      ich war einfach nur neugierig. Und ich werde weiter beobachten. Ich lese gerne Jugendbücher und bin nicht so ganz auf ein Genre festgelegt, von daher lese ich was ich kriegen kann. Dass ich auf die Goodies verzichten kann, war mir von Anfang an klar. dass die Box zu teuer für den Inhalt ist, auch, aber ich wollte es ausprobieren und wenn ich ehrlich bin: Dank dieser Box habe ich jetzt ein Buch mehr zu lesen, einen Beitrag mehr im Blog und außerdem mal wieder an eine Person gedacht, die ich seit Jahren nicht mehr gesehen habe…
      Und wie geschrieben, ich beobachte die Box weiter…
      Außerdem habe ich noch eine Bücherbox entdeckt:
      https://bookishprophet.de. Das läuft genauso ab wie die lesekatzen Buchbox. Ich werde beides beobachten und wenn ich ein passendes Thema vermute wird man davon hier auch lesen…Aber ich gehe davon aus, dass das nicht so oft der Fall sein wird.
      😉
      Die Buchbox für Ü30 ist bestimmt auch interessant, was das wohl beinhaltet.
      Ach ja…irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich die Buchboxen eher an Mädchen/Frauen richten…
      LG
      M

Kommentar verfassen