Chris Lukhaup,‎ Reinhard Pekny: Süßwassergarnelen

Es muss nicht immer nur Fisch sein! Denn mittlerweile sind in unseren Süßwasser-Aquarien äußerst interessante Krabbeltiere unterwegs: die Garnelen. Die Popularität dieser wirbellosen Tiere nimmt stetig zu, ihre Vielfalt ist riesengroß. Es macht einfach Spaß, zuzuschauen, wie die Garnelen das Aquarium durchstreifen, nach Futter suchen und sich damit aus dem Staub machen – schreitend oder mit ordentlichem Tempo quer durchs Becken schwimmend. Im neuen GU Tierratgeber erklären die Autoren Chris Lukhaup und Reinhard Pekny kompetent und anschaulich, was für ein artgerechtes Garnelen-Leben unverzichtbar ist: vom richtigen Aquarium inklusive Technik und Ausstattung über die Ernährung bis hin zur Pflege. In 24 Porträts werden die beliebtesten Garnelenarten ausführlich vorgestellt. Darüber hinaus gibt es wichtige Tipps zur Vergesellschaftung von Garnelen mit Fischen und Krebsen.

64 Seiten widmen sich vor allem an den Anfänger, der sich neu an das Hobby Garnelenhaltung heranwagen möchte. Dieser findet auch alles, was er über die Haltung dieser interessanten Tiere wissen muss. Der fortgeschrittene Garnelenhalter wird nichts Neues aus diesem Büchlein ziehen können.
Etwas zu kurz kommen die Portraits der Garnelen. Kurz und knapp waren sie vorgestellt, die Vielfalt der verschiedenen Zwerggarnelenzuchtformen werden größtenteils ignoriert.
Allerdings werden in diesem Buch nicht nur die Zwerggarnelen behandelt, auch andere (größere) Garnelenarten werden berücksichtigt.
Die Tipps für Vergesellschaftungen mit anderen Tieren kratzen nur an der Oberfläche, aber für mehr reicht der Platz auch nicht. Dazu muss sich der neue Garnelenhalter Informationen anderweitig orientieren.
Und ja, viele Informationen im Buch findet man auch im Internet (wie so vieles andere auch), aber manchmal schadet es nicht gesammeltes Wissen auch in Buchform vor sich zu haben.
Das von mir gelesene Buch stammt aus dem Jahr 2008, 2017 erschien eine überarbeitete Version:
Süßwasser-Garnelen: Pflege-Einmaleins für filigrane Schönheiten
Das Büchlein hat ein anderes Cover, aber auch nur 64 Seiten. Inwieweit sich der Inhalt von Süßwasergarnelen unterscheidet, kann ich nicht sagen.

Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.