Zooreise 1, Tag 1: Wir fahren nach Berlin

Die erste Zooreise führte uns nach Berlin. Berauschend war das Wetter nicht vorhergesagt, aber wenn man keine allzu große Wahl hat, muss man das beste daraus machen… wobei man natürlich eine Wahl hat… wenn man gewollt hätte. Wir hätte auch mit dem Zug oder dem Flieger nach Berlin fahren können, denn Berlin, bzw. das Musical GHOST, war das Ziel dieser Reise. Aber es ist schöner eine kleine Reise drum herum zu planen und dann muss man das Wetter nehmen wie es kommt.
Aber so schlimm war es nicht und die für den ersten Tag geplanten Besuche in den Zoos von Hof und Halle wurden ohne größere Wetterkapriolen durchgezogen. Dabei war das Wetter an sich schon fast aprilmäßig. Es war kalt, aber sonnig, und manchmal hat es kurz geregnet bzw. geschneit, aber nicht so, dass wir davon beeinträchtigt gewesen wären.

Der geologische Garten Hof

Der geologische Garten Hof

Der Zoo in Hof ist klein und eine weite Anreise lohnt eigentlich nicht (auch wenn es dort Tiere gibt, die man in den großen bayrischen Zoos in München, Augsburg und Nürnberg nicht findet), aber auf der Durchreise kann man den Zoo schon mitnehmen. Das Highlight war wohl die erste Sichtung eines Bürstenschwanzkängurus, die auch andere Zoos zeigen (kein bayrischer soweit ich weiß), aber bisher hatten wir noch nicht das Vergnügen sie auch aktiv zu sehen.
Und ich habe noch nie Erdmännchen bellen hören:

In Hof lag Schnee aber in Halle nicht. Leider waren wir zu früh im Zoo, denn derzeit erstrahlt der Bergzoo Abends in besonderem Glanz (mehr Infos hier). Immerhin bekamen wir einen kleinen Vorgeschmack, der auch unbeleuchtet eindrucksvoll war.

Sollte das Spektakel wiederholt werden, werde ich wohl einer weiteren winterlichen Reise nach Halle (und/oder Leipzig, das Gondwanaland derzeit erleuchten lässt) nicht abgeneigt sein.
Erdwölfe haben wir leider nicht gesehen (was einer der Gründe war, den Zoo zu besuchen), aber der Besuch hat sich trotzdem gelohnt. Es hat sich einiges seit meinem letzten Besuch getan und es tut sich immer noch was.

Auf dem Weg von Halle nach Berlin sahen wir ein paar Dinosaurier auf der Autobahn….ich sollte mal daran denken zumindest einen kleinen Fotoapparat griffbereit zu haben, für solche Kuriositäten.
www.dinoinfo.de
Das Hotel Mercure war auf den ersten Blick in Ordnung, auch wenn es keinen richtigen Barbereich gab und man aufpassen musste, dass man das Bad nicht unter Wasser setzte. Und das WLAN war etwas lahm.
Gegessen haben wir im Knese gegenüber vom Hotel. Gut bürgerliche Küche, natürlich mit Soljanka als Vorspeise. Lecker war’s.

Den Abend verbrachten wir dann auf dem Hotelzimmer, blöderweise hatten wir unsere Karten vergessen, aber die Zeit verging wie im Fluge.

Zoologischer Garten Hof
Bergzoo Halle

Dieser Beitrag wurde unter Zooreise abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen