Die Fauna der afrikanischen Sodaseen

Natronsee (NASA)

Natronsee (NASA)

Natron- oder Sodaseen sind Seen mit ungewöhnlich hohen pH-Werten und gleichzeitig hohen Salzgehalten.
Das alkalische Milieu wird vor allem durch Natriumsalze wie Natriumcarbonat und Natriumhydrogencarbonat hervorgerufen. Die Salze reichern sich in abflusslosen Seen bei Vorliegen der entsprechenden geologischen Verhältnisse (zum Beispiel carbonathaltige Gesteine oder vulkanische Aktivität) und hohen Verdunstungsraten an. Natronseen findet man deshalb vor allem in Halbwüsten und Steppen. Der bekannteste Sodasee ist der Lake Natron in Tansania. Aber auch in Nordamerika, Asien und Südosteuropa findet man diesen Gewässertyp. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Systematik: Stintartige

Arktischer Stint (Ellen Edmonson and Hugh Chrisp)

Arktischer Stint (Ellen Edmonson and Hugh Chrisp)

Die Stintartigen wurden früher zusammen mit den Lachsartigen, der früher zu den Stintartigen gezählten Ordnung der Goldlachsartigen und den Hechtartigen in die Unterkohorte Protacanthopterygii gestellt. Neuen Untersuchungen zufolge sind sie allerdings die Schwestergruppe der Maulstachler, einer Ordnung teilweise bizarr aussehender Tiefseefische. Sie werden deshalb in der jüngsten Revision der Knochenfischsystematik aus den Protacanthopterygii ausgegliedert und bilden stattdessen mit den Maulstachlern die Unterkohorte der Stomiati.
Die Stintartigen gliedern sich in zwei Unterordnungen, vier Familien, 14 Gattungen und etwa 40 Arten. Die ehemalige Unterordnung Argentinoidei (mit der die Stintartigen den bei jeweils mehreren Arten auftretenden Gurkengeruch gemeinsam haben), die Familie der Galaxien und der westaustralische Salamanderfisch werden heute in eigenständigen Ordnungen geführt (Argentiniformes, Galaxiiformes und Lepidogalaxiiformes), so dass nur noch vier Familien bei den Stintartigen verblieben:
Unterordnung Osmeroidei; Stinte, Ayu, Salangidae
Unterordnung Retropinnoidei: Neuseelandlachse

Veröffentlicht unter Systematik | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Was sich in den letzten beiden Wochen verändert hat

Aufgrund meiner Abwesenheit am vergangenen Wochenende (familiärer Natur und ohne Zoobesuche) enthält dieser Beitrag die Veränderungen von zwei Wochen.
Naturpark Lahn-Dill-Bergland – Der Beitrag wurde etwas verändert, der Hinweis auf den Verein stark gekürzt.
Portrait: Gaur – Die Bildbeschreibung des Gayal wurde geändert, das Tier ist aus Berlin und nicht aus München
Tierpark Birkenheide – Ich hab die Kommentare gelöscht. Aufgrund diverser Änderungen im Text ist nicht mehr ersichtlich worauf sich diese bezogen. Hin und wieder fallen auch Kommentare der Löschfunktion zum Opfer (nicht nur, wenn der entsprechende Beitrag gelöscht wird). Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die Chatham-Inseln

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Furrys …

Zweimal im Jahr (manchmal mehr, aber nicht reglmäßig) erinnere ich mich daran, dass es Furrys gibt und man aus dieser Subkultur auch einiges für tierische Kostüme verwenden kann. Zur Faschingszeit und an Halloween erlangt man bestimmt auch (als Nichtfurry unter Nichtfurrys) die entsprechende Aufmerksamkeit. Mit entsprechenden Kosten muss man rechnen, aber Geld wird für weitaus sinnlosere Dinge zum Fenster hinausgeworfen.
Der Fasching nähert sich dem Ende, aber echte Furryfans können sich ganzjährig mit ihren kreativen Kostümen beschäftigen (leider ist mir noch keine Furryconvention in meiner Nähe untergekommen, die ich vielleicht besuchen könnte…sofern Nichtfurrys zugelassen wären…).
Langer Rede, kurzer Sinn ….in diesem Beitrag gibt es wieder ein paar youtube-Videos aus der Welt der Furrys, die nicht nur für Furrys interessant sein könnten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Pokémon | Hinterlasse einen Kommentar

Systematik: Schlammnestkrähen

Gimpelhäher (John Gould)

Gimpelhäher (John Gould)

Die Schlammnestkrähen sind eine Familie aus der Ordnung der Sperlingsvögel.
Sie umfasst zwei Gattungen mit je einer Art, den Gimpelhäher (Struthidea cinerea) und die Drosselkrähe (Corcorax melanorhamphos).
Beide Gattungen sind morphologisch so unterschiedlich, dass sie zeitweise in die getrennten Familien Corcaracidae und Struthideidae klassifiziert wurden. Gregory Mathews beschrieb die Familie Struthideidae im Jahr 1924 und die Familie Corcaracidae im Jahr 1927. Während das Handbook of the Birds of the World der Familie Struthideidae den Vorrang gibt und Corcaracidae als Juniorsynonym betrachtet, wird sowohl beim International Ornithological Congress als auch in aktuellerer Literatur, z. B. David Winkler et al.: Bird Families of the World (Lynx Edicions, 2015) die Verwendung des Namens Corcaracidae unterstützt. Da Corcorax melanorhamphos als Typusart der Familie betrachtet wird, entschied die ICZN im Jahr 2013 den Namen Corcaracidae für die australischen Schlammnestkrähen beizubehalten.
Die nächsten Verwandten der Schlammnestkrähen sind die Paradiesvögel.

Veröffentlicht unter Systematik | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Pokémon

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Pokémon | Hinterlasse einen Kommentar

Hauskatzenhybride

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Systematik: Bartfische

Polymixia berndti (The deep-sea fishes of the Hawaiian Islands)

Polymixia berndti (The deep-sea fishes of the Hawaiian Islands)

Die Bartfische (Polymixia)sind eine zehn rezente Arten umfassende Gattung der Strahlenflosser. Sie bilden die einzige Familie der Ordnung der Bartfischartigen.

Veröffentlicht unter Systematik | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Bilder …

… aus älteren, bereits gelöschten Beiträgen der vergangenen Jahre (2011 – 2016)

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar